V28 - Kraft wie aus der Steckdose

Umfangreichstes Sortiment für unterschiedlichste Anwendungen mit Lithium-Ionen-Technologie.


Milwaukee gehört zu den führenden Herstellern von Akkuwerkzeugen mit Lithium-Ionen-Technik. Das Sortiment an Geräten mit dieser Akkutechnologie orientiert sich konsequent am Bedarf professioneller Anwender in Handwerk und Industrie und ist dabei so vielfältig wie bei keinem anderen Anbieter. Neben Bohrhämmern, einem Schlagbohrer und einem Schlagschrauber gibt es von Milwaukee auch eine Holz- und eine Metallkreissäge, eine Säbel- und eine Bandsäge, einen Winkelschleifer und jetzt ganz neu auch eine Stichsäge. 

Im Unterschied zu Großserien-Akkus „von der Stange“ verfügt Milwaukee im Hochleistungsbereich über 28 Volt-Akkuzellen, die exklusiv für den Elektrowerkzeughersteller entwickelt wurden und einen echten Technologiesprung darstellen: Sie sind stärker, zuverlässiger und temperaturbeständiger als andere Lithium-Ionen-Akkus. 

Selbst extreme Belastungen sowie Hitze oder Kälte führen nicht zu einem Leistungsverlust. Die Akkus können von -20 °C bis + 75 °C eingesetzt und auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch zuverlässig geladen werden. Eine Ladestandsanzeige gibt Auskunft über die verbleibende Energiereserve. 


V28-Werkzeuge stehen für „Kraft wie aus der Steckdose“. Sie erweisen sich in der Praxis als ebenso stark wie netzbetriebene Technik. Im Vergleich zu 18 Volt-Akkus auf NiCd-Basis verfügen die V28-Akkus über eine um bis zu 100 Prozent längere Laufzeit und ein um 10 Prozent geringeres Gewicht. Was das für die Praxis bedeutet, hat ein unabhängiger Test des deutschen Prüf- und Forschungsinstitutes LGA QualiTest eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei übertrafen die Kreissäge, der Bohrhammer, der Schlagbohrer und die Säbelsäge von Milwaukee die Konkurrenz in sieben von acht Kriterien.

So schaffte die Kreissäge beim Schneiden von 22 mm starken Spanplatten mit einer Akkuladung 57,5 Meter, das nächstbeste vergleichbare Produkt im Test brachte es auf 41,7 Meter. Noch deutlicher fiel der Vergleich von Akku-Schlagbohrern aus. Hier siegte der V28 PD mit 64 Bohrungen je Akkuladung vor dem zweitplatzierten Gerät mit 32 Bohrlöchern, wobei mit 9,2 Sekunden je Bohrung auch deutlich schneller als mit anderen Maschinen gearbeitet werden konnte. 

Weitere Infos über das V28-Sortiment bietet der Hersteller online auf www.milwaukee.de.

Artikel und Bilder: AEG & Milwaukee Elektrowerkzeuge GmbH,
Pressebüro Dieter Tschorn & Partner

 

Kommentare zu diesem Artikel:

Für diesen Artikel wurden bisher noch keine Kommentare verfasst.
 Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

 Zurück zur Übersicht

 

Seite druckenBookmark Seite empfehlen Leserbrief schreiben