Das Gerät ist für Untergrundvorbereitungen geeignet

Estrich schleifen

Gesundheitsschutz

„Seit Jahren hat es sich bewährt, dass wir den Estrich nur noch maschinell abschleifen. Alles andere ist mühsam und nicht empfehlenswert – vor allem aus Gründen des Gesundheitsschutzes meiner Mitarbeiter. Gerade an dieser Stelle achte ich darauf, dass Schleifmaschine und Absaugmobil aufeinander abgestimmt sind – und das geht am besten, wenn man in einem System bleibt“, erklärt Maler Huber. Da bei der Untergrundvorbereitung ein sehr hohes Staubaufkommen entsteht, ist das Absaugen der mineralischen und gesundheitsgefährdenden Stäuben sehr wichtig. Infrage kommen ausschließlich Absauganlagen der Staubklasse M*) mit Auto Clean-Funktion (AC).
*) Staubklasse M bedeutet: Max. Durchlassgrad 0.1% für gesundheitsgefährdende Stäube mit MAK-Werten >0,1 mg/cbm

Vorabscheider

Bei Fräs- und Schleifarbeiten entsteht enorm viel Staub. Als Folge setzt sich der Filter des Absaugmobils schnell zu. Es verliert an Saugkraft und kann den produzierten Staub nicht mehr abtransportieren. Letztendlich ist der Anwender dann den gesundheitsschädlichen Stäuben direkt ausgesetzt. Staub kann je nach Staubart, Größe der Partikel und Ort der Ablagerung zu Reizungen und Erkrankungen der Atemwege, der Haut und der Augen führen. Mineralischer, quarzhaltiger Staub kann zur Silikose führen und Lungenkrebs verursachen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass bei Fräs- und Schleifarbeiten der produzierte Staub immer abgesaugt wird. „Um meine Mitarbeiter und mich selbst zu schonen, verwenden wir für solche Arbeiten mit hohem Staubaufkommen einen Vorabscheider.“

Eine Antwort schreiben