Fuel-Schleifer setzt auf Akku

Einen neuen Winkelschleifer mit 18-Volt-Akku bringt Milwaukee auf den Markt. Das 2,5 Kilogramm schwere Gerät M18 CAG soll in vielen Fällen das Netzgerät ersetzen können, sagt der Hersteller.

Mit hoher Drehzahl werden Rohre und Profile schnell durchtrennt, ohne dabei Rücksicht auf ein störendes Kabel nehmen zu müssen. Ausgerüstet mit dem entsprechenden Zubehör sollen auch Schleifarbeiten in der 18 Volt-Klasse kein Problem mehr sein – vom Verputzen von Schweißnähten und Polieren von Oberflächen bis hin zum großflächigem Materialabtrag.

Affiliate

Schmutzwasserpumpe
5.916 Bewertungen
Schmutzwasserpumpe
Zum Absaugen von Schmutzwasser aus Teichen oder bei Überflutung im Keller. Förderleistung 18.000 Liter in der Stunde. Rostfreies Edelstahlgehäuse. Ausgelegt für Fremdkörper bis 20mm Durchmesser.


Das Potential der 18 Volt-Lithium-Ionen-Technologie will Milwaukee vorbildlich genutzt haben, um einen sehr handlichen, schlanken und hervorragend ausbalancierten Winkelschleifer zu entwickeln. Dieser wird in zwei baugleichen Versionen angeboten, die sich im Scheibendurchmesser unterscheiden: Mit der 115 Millimeter-Scheibe sind Trenntiefen bis 28 Millimeter möglich. Die 125er-Ausführung kommt auf bis zu 33 Millimeter Trenntiefe.

Wie alle Geräte der Milwaukee Fuel-Serie hat der neue Winkelschleifer einen „weitgehend wartungsfreien“, bürstenlosen Motor. Dieser verfügt laut Milwaukee über einen höheren Wirkungsgrad und kann die zur Verfügung stehende Energie besser nutzen als ein Kohlebürstenmotor. Ein elektronisches Leistungsmanagement regelt den Energiefluss zwischen Akku und Antrieb. Es steuert auch den präzisen Sanftanlauf und den zuverlässigen Überlastschutz, der im Fall des Falles Mensch und Maschine vor Schäden schützt.

Der kompakte Lithium-Ionen-Akku mit vier Amperestunden Kapazität besitzt eine eigene Elektronik, die jede Zelle einzeln überwacht. Die von Milwaukee entwickelte Elektronik „Redlink Plus“ kann hier ihre Vorteile besonders gut ausspielen. Sie überwacht den Energiefluss und sorgt dafür, dass der Akku auch bei maximalen Entladeströmen keinen Schaden nimmt. Das wirkt sich positiv auf die Lebensdauer, die Anzahl der Ladezyklen und die Laufzeit mit einer Ladung aus.

Darüber hinaus kann der Akku auch bei tiefen Temperaturen von bis zu minus 18 Grad Celsius problemlos verwendet werden. Eine LED-Ladestandsanzeige informiert den Anwender über die noch vorhandenen Energiereserven. Im Lieferumfang ist ein zweiter Akku enthalten. Die Akkus können auch mit allen anderen Werkzeugen der M18-Serie von Milwaukee verwendet werden.

Zur professionellen Ausstattung gehören das werkzeuglose Fixtec-Schnellwechselsystem, eine praktische Schutzhauben-Schnellverstellung, ein Zusatzgriff und austauschbare Staubschutzgitter. Milwaukee gewährt eine Garantie von drei Jahren.

Zur Milwaukee-Website >>

Milwaukee_Akku-Winkelschleifer_500

Der neue Akku-Winkelschleifer M18 CAG von Milwaukee soll in vielen Anwendungen den Netzgeräten ebenbürtig sein, sagt der Hersteller.

Affiliate

Angebot
Victorinox Taschenmesser
Ideal zum Klettern, Wandern und Campen — das Victorinox Taschenmesser mit 15 Funktionen.

Eine Antwort schreiben