Gripzangen-Sortiment von BESSEY

Die BESSEY Gripzangen sind ideale Helfer zum um- und übergreifenden Spannen oder Fixieren nebeneinander liegender Werkstücke. Die stufenlos verstellbaren Zangenbacken stehen in jeder Lage parallel oder in der gewünschten Schräge zueinander – ohne umständliches Einstellen auf die Werkstückgröße. Dabei bleibt die über eine Stellschraube eingestellte Spannkraft im gesamten Spannbereich konstant.

Parallel-Gripzange GRZ

Bei der Parallel-Gripzange GRZ bleiben die Spannbacken im gesamten Spannbereich parallel übereinander. Mit Hilfe der Schlitzschraube am Griff können diese bis 9° in beide Richtungen verstellt werden. Beide Spannflächen haben ein verzahntes Profil, die untere zusätzlich eine Prismenaussparung zum Spannen kleiner Rundteile. Im Lieferumfang enthalten sind Schutzkappen zum schonenden Spannen empfindlicher Oberflächen. Die GRZ gibt es in zwei Größen – mit 100 oder 200 mm Spannweite und jeweils 65 mm Ausladung.

Sicheres Halten von Rund- und Flachteilen

C-Gripzange GRZC

Wird punktförmiges und beidseitig übergreifendes Spannen erforderlich, dann eignet sich dafür die C-Gripzange GRZC hervorragend. Ihre Spannarme sind gebogen, wodurch sie eine Spanntiefe von 40 mm pro Spannarm ermöglicht. Die Spannweite beträgt 110 mm und die Ausladung 80 mm.

Übergreifend spannen mit konzentriertem Flächendruck

Variogrip GRZV

Sollen unterschiedlich dicke oder versetzte Werkstücke gespannt werden, so ist kommt die Variogrip GRZV zum Einsatz. Denn ihr Gleitbügel ist nicht nur für Spanntiefen bis zu 43 mm gebogen, sondern auch zweigeteilt. Beide Teile lassen sich unabhängig voneinander stufenlos verstellen – in der Spannweite bis 100 mm und in der Ausladung von 50 bis 80 mm.

Fixieren unterschiedlich dicker oder versetzter Werkstücke

Rohr-Gripzange GRZRO

Als ideale Lösung für das Aneinanderschweißen gleich großer Rohre erweist sich die Rohr-Gripzange GRZRO. Dank stufenlos verstellbarer, gabelförmiger Spannarme mit Prismenaufnahmen und 65 mm Ausladung können Rundkörper bis 110 mm Durchmesser sauber fixiert werden. Der Abstand zwischen den Gabeln erlaubt ungehinderten Zugang zur Schweißstelle. Zur Verarbeitung von Edelstahlrohren z.B. im Geländerbau ist ein Schutzkappen-Set im Lieferumfang enthalten. Die beiden geraden Schutzkappen werden auf die Druckplatten am Gleitbügel aufgeschoben, die zwei V-förmigen Schutzkappen werden von oben auf das Prisma des Festbügels gesetzt und eingerastet. Die Schutzkappen bestehen aus glasfaserverstärktem Polyamid und sind temperaturbeständig bis 200 °C, was zum Heften von Rohren völlig ausreicht. Anschließend wird die Gripzange in der Regel gelöst und die Rohre rundum verschweißt. Die breite Auflage der Schutzkappe am Prisma ist auch für das Spannen von Kleinteilen sehr hilfreich.

Halten von Rundkörpern mit gleichem Durchmesser

Eine Antwort schreiben