Schimmel - Foto von: Gokhan Okur

Schimmel entfernen

Schimmel sieht nicht nur unschön aus. Er kann auch ein wesentliches Risiko für die Gesundheit darstellen. Wie Schimmel entsteht und wie Sie Schimmel entfernen, erfahren Sie in unserem Schimmelguide.

Schimmelpilze gehören zu einer Gattung von Pilzen, die Pilzfäden und Sporen ausbilden. Normalerweise sind sie harmlos und ein natürlicher Bestandteil unserer Umgebung. Kommen sie jedoch in sehr hohen Konzentrationen vor, können Schimmelpilze gesundheitlichen Probleme auslösen. Zu diesen zählen unter anderem Atemwegsbeschwerden und allergische und reizende Reaktionen, aber auch Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Antischimmelspray
Qualitäts-Schimmelspray zum schnellen und gründlichen Entfernen von Schimmel, Grünbelägen, Stockflecken, Bakterien und Algen. Vor Gebrauch unbedingt Sicherheitshinweise beachten.

Ob Schimmel in Innenräumen entsteht, hängt zum Großteil von drei Faktoren ab: Feuchtigkeit, Raumtemperatur und Nährstoffangebot. Schimmelpilze können in der Regel eine Vielzahl von Oberflächen befallen. Allerdings kann der Pilz nur dann wachsen, wenn eine gewisse Feuchtigkeitsgrenze überschritten wird. Diese liegt bei ungefähr 80 % relativer Luftfeuchtigkeit an der Oberfläche einer Wand oder eines Möbelstücks.

Affiliate

Das optimale Raumklima
Ein digitaler Thermo-Hygrometer dient zur Überwachung des Raumklimas. Temperaturen in der Wohnung sollten zwischen 16-18° Celsius (Schlafzimmer) und 22-24° Celsius (Wohnzimmer/Arbeitszimmer) liegen. Die optimale relative Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 40 und 60 Prozent.

Während sie wachsen, bilden Schimmelpilze Zellfäden. Diese sind farblos und mit bloßem Auge nicht erkennbar. Wächst der Pilz weiter, bildet er Sporen aus. Diese sind gefärbt und bilden die typischen schwarz-gelben Schimmelpilzflecken. Auch über seinen modrigen Geruch kann man Schimmel aufspüren. Sobald Sie erste Anzeichen von Schimmelpilz entdecken, sollten Sie den betroffenen Raum gründlich untersuchen. Denn Schimmel wächst meist im Verborgenen.

Je nach Ausmaß der Verbreitung, empfehlen sich verschiedene Mittel zur Bekämpfung des Schimmels.

Hausmittel gegen Schimmelbefall

Sollte es sich um einen geringen Schimmelbefall (z.B. eine Fuge im Bad) mit bekannter Ursache handeln, können sie auf einfache Hausmittel zurückgreifen. Zu den beliebtesten Hausmitteln gegen Schimmel zählen:

  • Essig. Essig ist ein Allrounder im Haushalt. Essigessenz ist günstig und bei der Anwendung relativ ungefährlich. Tragen Sie den Essig mit einem Schwamm oder Tuch auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie ihn ca. eine halbe Stunde einwirken. Danach können Sie die Stelle einfach mit einem Papiertuch abwischen. Aber Vorsicht! Auf einer kalkhaltigen Oberfläche ist es zwecklos, Essig zu verwenden, da der Kalk die Säure neutralisieren würde. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, während der Anwendung Handschuhe zu tragen.
  • Essig
    Essig ist ein Allrounder im Haushalt. Essigessenz ist günstig und bei der Anwendung relativ ungefährlich.
  • Alkohol. Mit einer mindestens 70 % Alkohollösung, können Sie Oberflächen behandeln, auf denen Essig wirkungslos ist. Allerdings stellt hier die Brandgefahr ein Risiko dar. Sie sollten bei der Arbeit also nicht Rauchen. Wir empfehlen Ihnen, den Spiritus mehrmals aufzutragen, da dieser sich schnell verflüchtigt.
  • Alkohol/Spiritus
    Alkohol wirkt da, wo Essig naturgemäß nicht wirken kann, also beispielsweise auf alkalischen Untergründen wie Kalkputzen.
  • Wasserstoffperoxid. Mittel mit einem mindestens fünfprozentigen Wasserstoffperoxid-Anteil helfen gegen kleinere Schimmelflecken. Damit dies funktioniert, muss die Oberfläche trocken sein. Auch hier können Sie das Mittel mit einem Schwamm oder Tuch auf die betroffene Stelle auftragen und nach kurzer Einwirkungszeit mit einem Papiertuch abwischen.
  • Wasserstoffperoxid
    Wasserstoffperoxid ist in vielen Schimmelentfernern enthalten. Sicherheitshinweise beachten!

Ein weiteres Hausmittel gegen Schimmel, ist eine Mischung aus Backpulver und Spülmittel:

Videoquelle: Geniale Tricks

Schimmelentferner für die private Anwendung

Wenn eine größere Fläche vom Schimmelbefall betroffen ist und die Hausmittel nur eine geringe Wirkung zeigen, können Sie auf chemische Mittel zurückgreifen.

Schimmelecke

Schimmel im Zimmer – Ecke zur Außenwand
Foto von: NicoLeHe / pixelio.de

Hier, sowie bei den Hausmitteln, sollten Sie beachten, dass Sie nicht die Ursache des Schimmelbefalls bekämpfen. Um Schimmel nachhaltig loszuwerden, müssen Sie heraus finden, warum dieser entsteht. Es gibt einige Dinge, die Sie selbst tun können, um Schimmel nachhaltig vorzubeugen:

  • Entsorgen Sie verschimmelte Lebensmittel.
  • Biomüll sollte nur kurzfristig in der Wohnung gesammelt werden. Entsorgen Sie diesen zeitnah in der Biotonne.
  • Heizen Sie ausreichend
  • Lüften Sie regelmäßig. Vor allem Bäder und Räume, in dennen Sie ihre Wäsche trocknen, sollten gründlich gelüftet werden.
  • Falls Sie in einem Altbau oder einem Haus mit ungenügender Wärmedämmung leben, sollten Sie kompakte Möbelstücke mit einem ausreichend großen Abstand zu den Außenwänden aufstellen.
Schimmelentferner Set
Das Anti-Schimmel-Mittel wirkt sofort. Der Schimmelschutz beugt bis zu 18 Monaten neuer Schimmelbildung vor. Zur Anwendung auf Fliesen, Fugen, im Bad oder Sauna sowie auf allen Deckenflächen, Wandflächen, Mauerwerk und Tapeten. Vor Gebrauch unbedingt Sicherheitshinweise beachten.

Professionelle Schimmelentfernung

Falls Sie die Ursache für den Schimmel nicht kennen sollten, empfehlen wir Ihnen, einen Experten zurate zu ziehen. Auch wenn der Schimmelbefall eine große Fläche einnimmt, sollten Sie eine professionelle Schimmelentfernung beauftragen.

Produkte für die professionelle Schimmelentfernung sollten nur von einem Fachmann erworben und verwendet werden.

Hier können Sie sehen, wie ein Fachmann gegen Schimmel vorgeht:

Videoquelle: BAUEN UND WOHNEN

Schimmelentferner chlorhaltig
Profi-Produkt mit garantierter Sofortwirkung. Beseitigt nachhaltig Schimmelpilze, Stockflecken und Bakterien auf Decken, Wänden, Mauerwerk und Silikonfugen.
Angebot
Schutzmaske
Filtert organische Gase und Dämpfe mit einem Siedepunkt über 65° Celsius bis zu einer Konzentration der Filterklasse 2 (A2) und Partikel bis zur Konzentrationen der höchsten Filterklasse (P3). Filtert zudem auch Gerüche. Leichtes Atmen und großes Sichtfeld.

Wenn Sie mehr über Schimmelentfernung erfahren wollen, finden Sie beim Umweltbundesamt verschiedene Schimmelleitfäden.

Diese Leitfäden dienten im Übrigen auch als eine der Quellen für diesen Beitrag.


Affiliate

FFP2 Masken

Falls die Maskenpflicht wieder verschärft wird!

AngebotBestseller Nr. 1
Medisana RM 100 FFP2/KN 95...
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als...
AngebotBestseller Nr. 2
Simplecase FFP2 Maske,...
  • FFP2 Maske, Filtert über 94% der Wasserhaltiger und Ölhaltiger Aerisole sowie Feinstaub
AngebotBestseller Nr. 3
STM FFP2 Maske CE Zertifiziert (25...
  • Diese 4-lagigen FFP2-Masken wurden von einer EU-benannten Stelle getestet und genehmigt

Affiliate & Haftungsausschluss

1 Kommentar

  1. Werner Schwille Antworten

    Als Sofortmaßname empfehlen wir die Flächen großflächig mit 15 % Wassrstoffperoxid Lösung mit Sprühflasche mehrmals einsprühen und trocknen lassen. Danach kann der
    Schimmel mittels Staubsauger abgesaugt werden.

    Ist die Wand laufend feucht oder nass empfehlen wir eine Taupunkt- Lüftung einbauen zu
    lassen, die einen mehrfachen Luftwechsel durchführt bis die Wand abgetrocknet ist und
    sich kein neuer Schimmelmehr bilden kann.

Eine Antwort schreiben