Marktübersicht Langhalsschleifer

Trockenbauschleifer im Vergleich

Im Trockenbau gehören Langhalsschleifer zur Grundausstattung. Doch worauf ist beim Kauf zu achten? In unserer Marktübersicht zeigen wir 14 Trockenbauschleifer im Vergleich.

Vor über 20 Jahren brachte Flex als erster Elektrowerkzeughersteller in Europa einen Trockenbauschleifer auf den Markt – die Giraffe. Der Name steht für das Konstruktionsprinzip: Ein langer Griff (Hals) ermöglicht es, hohe Decken- und Wandflächen ohne Leitern oder Gerüste zu erreichen. Die Schleifarbeiten lassen sich meist in aufrechter Körperhaltung durchführen. Die Vorteile sind:

  • Große Schleifteller ermöglichen wirtschaftliches Arbeiten
  • Speziell auf das Gerät und den Untergrund abgestimmte Schleifmittel sorgen für perfekte Oberflächen
  • Schleifstäube werden unmittelbar am Entstehungsort abgesaugt
  • Bauartbedingt kann meist in aufrechter Haltung gearbeitet werden. Das schont den Rücken.
  • Leitern, Gerüste und andere Steighilfen sind oft überflüssig. Das reduziert das Unfallrisiko
ELS 225.1

Langhalsschleifer Eibenstock ELS 225.1: 590 Watt, 1050 – 1600 U/min, 4,9 kg, 1,15 – 1,60 m Länge, ca. 500 Euro/netto,

Eine Antwort schreiben