130 Jahre Stabila

„Meterfabrik“: Unter diesem Namen wird 1889 in Annweiler in der Pfalz von Gustav Ullrich die Fabrik gegründet, in der mit der Produktion von Maßstäben und Wasserwaagen die Geschichte von Stabila beginnt. 2019 feiert der Hersteller von Messwerkzeugen sein 130jähriges Jubiläum mit einem Sortiment, das inzwischen auch elektronische Messwerkzeuge und Laser umfasst.

Dabei realisiert das Unternehmen die komplette Prozesskette von der Idee bis zur Produktion mit hoher Fertigungstiefe und anspruchsvoller Materialwirtschaft. Viele Produkte sind Made in Germany und alle genießen in Handwerk und Industrie seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf.

Patentierte Qualität

Was heute selbstverständlich erscheint, war in den 1880er-Jahren eine echte Sensation: Anton Ullrich, Onkel des Firmengründers Gustav Ullrich, fertigt erste Maßstäbe mit einem Federgelenk. Das ermöglicht es, die Maßstäbe zusammenzuklappen – so können sie verlängert werden, erhalten durch exaktes Einrasten die gewünschte Stabfunktion und lassen sich bei Nichtgebrauch platzsparend aufbewahren. Für diese geniale Idee erhalten Anton und sein Bruder Franz Ullrich 1886 ein Patent. Die Maßstäbe, die Stabila heute fertigt, erfüllen die für ganz Europa gültige MID-Richtlinie und verfügen über CE- und Metrologiekennzeichnung sowie EG-Baumusterbescheinigung. Sie werden überwiegend über die Werbemittelindustrie und den Werbemittelhandel vertrieben, veredelt mit hochwertigen Aufdrucken.

1886 erhalten die Brüder Ullrich das Patent für ein Federgelenk. Damit lassen sich die Maßstäbe platzsparend zusammenklappen.

Weitere Innovationen begleiten die Geschichte des Unternehmens, das seine Produkte seit 1929 unter dem Markennamen Stabila vertreibt. Für viele Profi-Anwender stehen insbesondere die Wasserwaagen für die hohe Qualität der Marke – und dafür gibt es gute Gründe: Seit 1952 werden Libellen aus hochfestem Acrylglas hergestellt und Stabila ist der erste deutsche Hersteller von Wasserwaagen aus Leichtmetall. 1979 folgt das Patent für das weltweit stabilste Libellen-Einbausystem. Dazu werden die Libellen mithilfe eines Spezialverfahrens mit Kunstharz fest in die Profile eingegossen. Das sorgt für lebenslange Genauigkeit auch bei stärkster Beanspruchung und ohne Nachjustieren. Selbst nach Stürzen misst die Wasserwaage so präzise wie am ersten Tag. Heute werden im Werk in Annweiler pro Tag bis zu 10.000 Wasserwaagen für den weltweiten Vertrieb produziert. Viele Produktionsschritte erfolgen trotz eines hohen Technisierungsgrades von Hand, um höchste Präzision zu gewährleisten.

Bis zu 10.000 Wasserwaagen am Tag werden im Stabila Werk in Annweiler/Pfalz für den weltweiten Vertrieb produziert. Die festvergossene Libelle gewährleistet höchste Präzision und Haltbarkeit auch bei starker Belastung.

Vier im Set

Im Jubiläumsjahr dürfen sich professionelle Anwender über ein ganz besonderes Angebot freuen. Das Jubiläums-Wasserwaagen-Set 1889 Edition in zwei Ausführungen umfasst jeweils gleich vier Wasserwaagen: drei Wasserwaagen Type 1889 in den Längen 40 cm in Weiß, 60 cm in Gelb und 100 cm bzw. 120 cm in Schwarz, mit klassischem Profil und beschichteter Messfläche, leicht und angenehm in der Anwendung und mit einer Genauigkeit von 0,5 mm/m in Normalposition und 1,0 mm/m in Umschlagposition. Dazu eine Kunststoff-Wasserwaage im Miniformat Type 1889 Pocket zum schnellen horizontalen Ausrichten. Alle Wasserwaagen sind mit dem Stabila Jubiläumslogo bedruckt und in einem abverkaufsstarken Jubiläums-Kombi-Karton verpackt. Die Sets sind zum Vorteilspreis (UVP zzgl. MwSt.) von 39,99 Euro (100er Set) bzw. 49,99 Euro (120er Set) ab 1. März 2019 im Handel erhältlich.

ST_Jubi_Display
ST_1889Set_100
ST_Jubi-Set_2

Eine Antwort schreiben