Ärzte ohne Grenzen

Home 3. GeräteartAkku-Schlagbohrschrauber Akku-Schlagbohrschrauber von FLEX

Akku-Schlagbohrschrauber von FLEX

Bei Arbeiten im Betrieb für Metallgestaltung wird vor allem mit Stahl gearbeitet, je nach Projekt zusätzlich auch mit Stein und Holz. Bei solchen Projekten kommt der Akku-Schlagbohrschrauber von FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH zum Einsatz.
0 Kommentar 0 Ansichten

Bei Arbeiten im Betrieb für Metallgestaltung wird vor allem mit Stahl gearbeitet, je nach Projekt zusätzlich auch mit Stein und Holz. Bei solchen Projekten kommt der Akku-Schlagbohrschrauber von FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH zum Einsatz.

Erfolgreicher Einsatz im Metallfachbetrieb

Der Betrieb für Metallgestaltung Emil Schneider e.K. in Esslingen setzte unter der Leitung von Inhaber Wolfgang Ribnitzky, für einige Projekte den Akku-Schlagbohrschrauber PD 2G 18.0-EC HD mit Turbo-Modus ein.

„Unsere Mitarbeiter haben mit dem neuen Akku-Schlagbohrschrauber bisher vor allem Stahl gebohrt, also Stahlträger, Rohre und Vierkantstahl zum späteren Verschrauben bearbeitet. Die Erfahrungen sind durchweg positiv“, berichtet Wolfgang Ribnitzky, der den Betrieb in dritter Generation führt. Beim Verschrauben von Metallelementen auf Beton testete Ribnitzky erstmals die Turbo-Funktion: Bei eingeschaltetem Turbo erreicht der Bohrschrauber im Schlagbohrmodus bis zu 40.000 Schläge pro Minute. „Das geht rein wie Butter, zudem ist der Bohrer im Vergleich zu anderen Schlagbohrschraubern schön handlich mit ordentlich Power“, so Ribnitzky.

Im direkten Austausch mit dem Hersteller FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH nutzte der Betrieb zusätzlich die Möglichkeit, das Akku-Werkzeug in Kombination mit dem 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah zu testen.

Der Akku-Schlagbohrschrauber mit montierbarem Zusatzhandgriff und dem 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah.

Der Akku-Schlagbohrschrauber mit montierbarem Zusatzhandgriff und dem 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah.

Der Turbomodus

Je nach Einsatzbereich lässt sich die Drehzahl gezielt auf die Materialeigenschaften abstimmen. Im Turbomodus bringt die Maschine eine bis zu 27 Prozent höhere Drehzahl. Im 1. Gang steigt die Drehzahl von 550 auf 700 Umdrehungen pro Minute und im 2. Gang von 2.000 auf 2.500 Umdrehungen pro Minute.

Beim Umschalten auf die Schlagbohrfunktion bleibt die Drehmomenteinstellung erhalten. So kann der Anwender wieder zu den Drehmomentstufen zurück schalten, ohne diese erneut einstellen zu müssen.

Fein einstellbare Drehmomentstufen erlauben ein abgestimmtes Verschrauben und Bohren.

Fein einstellbare Drehmomentstufen erlauben ein abgestimmtes Verschrauben und Bohren.

Sichere Anwendung

Während der Anwendung sorgt das integrierte Anti-Kickback-System für Sicherheit. Blockiert das Werkzeug beispielsweise im Material, verhindern Sensorik und Elektronik ein Verdrehen der Maschine. So schützt die sofortige Ausschaltung des Motors das Handgelenk des Nutzers. „Das haben wir bislang gar nicht gebraucht, weil der Hauptgriff und die Maschine so gut in der Hand liegen. Da verdreht sich auch bei größeren Durchmessern nichts“, erklärt Wolfgang Ribnitzky.

158 Nm Drehmoment und fein einstellbare Drehmomentstufen erlauben ein optimal abgestimmtes Verschrauben und Bohren. Für sehr feine Schrauben würde der Meister den Akku-Schlagbohrschrauber jedoch eher nicht einsetzen: „Diese Maschine ist optimal für kraftvolle Einsätze geeignet“, unterstreicht er.

Für mehr Leistung und Laufzeit sorgt der 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah von FLEX.

Für mehr Leistung und Laufzeit sorgt der 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah von FLEX.

Akku-Power mit 8.0 Ah

Für den Akku-Schlagbohrschrauber lassen sich alle Akku-Packs aus dem Sortiment des Herstellers verwenden. Für mehr Leistung und Laufzeit sorgt der 18.0 V-Akku mit 8.0 Ah aus dem FLEX Akku-Sortiment.

Basis der Akkus ist die Therma-TechTM Technologie. Diese Technologie setzt auf den Einsatz von Phase Change Material, was die Zelltemperatur in den Akkus erhält. Damit erreichen die 18.0 V-Akkus von FLEX mit 8.0 Ah rund 25 Prozent längere Laufzeiten als vergleichbare Akkus anderer Hersteller. Dazu erklärt Jannik Rohling aus dem Produktmanagement bei FLEX: „Im Vergleich zu 18.0 V-Akkus mit 5.0 Ah bringen unsere 8.0 AH Akkus bis zu 75 Prozent mehr Leistung und bis zu 60 Prozent längere Laufzeiten bei einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis“.

Das in allen FLEX 18.0 V-Akkus eingesetzten Phase Change Material absorbiert die beim Einsatz entstehende Hitze und sorgt so für längere Akku-Laufzeiten und Lebenszyklen.

Zwischen Akku und Werkzeug findet ein ständiger Datenabgleich statt, der die Batterie- und Werkzeugleistung optimiert.

Zwischen Akku und Werkzeug findet ein ständiger Datenabgleich statt, der die Batterie- und Werkzeugleistung optimiert.

Synergie zwischen Akku und Werkzeug

Durch das Keep Control System findet ein kontinuierlicher Datenabgleich zwischen Batterie und Werkzeug statt. Der Akku sammelt dabei alle relevanten Betriebsdaten wie Spannung, Temperatur und Entladestrom und sendet diese in Echtzeit an das Werkzeug.

Gleichzeitig sind die Akku-Werkzeuge mit einem Eigenschutz ausgestattet, der mit den erhaltenen Daten interagiert. Der Algorithmus optimiert die Batterieleistung und die Werkzeugleistung bei zusätzlicher Sicherheit des Systems.

Dank des bürstenlosen Motors ist mit dem Akku-Schlagbohrschrauber kraftvolles Bohren und Schrauben auch in schwierigen Anwendungsbereichen möglich.

Dank des bürstenlosen Motors ist mit dem Akku-Schlagbohrschrauber kraftvolles Bohren und Schrauben auch in schwierigen Anwendungsbereichen möglich.

Kurze Ladezeiten – lange Laufzeiten

Die Werkstatt testete den Akku-Schlagbohrschrauber auch in Kombination mit dem 18.0 V-Akku mit 8 Ah. „Das bringt definitiv noch einmal extra Power, der Bohrschrauber arbeitet damit noch kräftiger als mit einem kleineren Akku“, bestätigt Ribnitzky.

Natürlich sei der Schlagbohrschrauber mit kleineren Akkus um einiges leichter, als andere Werkzeuge seiner Klasse und mit den 8.0 Ah-Akkus etwas schwerer. Dennoch lasse sich das Akku-Werkzeug auch damit sehr gut führen. Überzeugt haben den Meister auch die kurzen Ladezeiten von nur ca. 70 Minuten und die langen Laufzeiten. „Wir haben den Akku jetzt etwa drei Wochen am Stück getestet – auch heute den ganzen Tag immer wieder im Einsatz gehabt und bisher nur zweimal geladen“, berichtet er.

Quelle: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH

Kommentieren

Kontakt

redaktion24 GmbH
Marienbader Weg 33
71067 Sindelfingen
Deutschland

info@redaktion24.de

©2023 redaktion24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.