Heizjacken für Damen und Herren

Die acht besten Heizjacken

Um rund fünf Grad Celsius liegt die Durchschnittstemperatur im November unter der des Oktobers. Das ist, nicht nur gefühlt, der deutlichste Temperaturabfall im Jahr. Ganz automatisch holen wir daher im November die dicken, warmen Winterjacken und selbstgestrickten Socken hervor. Doch was, wenn wir trotzdem frösteln? Gut, dass es beheizbare Jacken gibt. Wir haben die acht besten Heizjacken unter die Lupe genommen. Einige Namen werden Ihnen bekannt vorkommen.

Heizjacken sind im Grunde genommen alle ähnlich aufgebaut: zwischen dem Außenmaterial – meist einem robusten, wind- und wasserabweisenden Gewebe – und dem Innenfutter sind dünne Heizmodule integriert. Diese werden mit Strom aus Akkus versorgt. Die Heizmodule sind über den besonders kälteempfindlichen Körperzonen platziert: der Brust, dem Rücken und insbesondere auch der Nierengegend.

Die meisten Heizjacken bieten eine dreistufige Heizung. Die Akku-Laufzeit hängt dabei im wesentlichen von der gewählten Stufe ab und natürlich von der Außentemperatur. Wer bei minus 20 Grad Celsius die Heizung auf Stufe 3 ballern lässt, wird oft schon nach ein oder zwei Stunden den Akku wechseln müssen. Die Erfahrung zeigt, dass die Herstellerangaben diesbezüglich sehr optimistisch sind.  Man tut gut daran, die Zahlen nach unten zu korrigieren. Manche Angaben zur Heizleistung basieren gar auf einer Umgebungstemperatur von plus(!) 25 Grad Celsius. Wer, bitteschön, trägt bei sommerlichen Temperaturen eine Heizjacke? Solche Angaben sind natürlich völliger Blödsinn und überschreiten die Grenze zum Unseriösen deutlich.

Marktübersicht Heizjacken

Wir haben daher in unserer Marktübersich ausschließlich Hersteller aufgenommen, deren Heizjacken eine gute Qualität und ordentliche Funktionalität bescheinigt wird. Auch wer sich bislang nicht mit Heizjacken beschäftigt hat, wird dabei auf einige bekannte Namen stoßen. Bosch, Makita, Metabo und Milwaukee sind zumindest für professionelle Werkzeuganwender und aufmerksame werkzeugforum-Leser keine Unbekannten.

Akku-Heizjacken

Der Grund für das Engagement der Elektrowerkzeughersteller dürfte die Suche nach möglichst vielen Anwendungsfeldern für ihre jeweiligen Akku-Systeme sein. Je mehr Elektrowerkzeuge, Baustellenradios und eben Heizjacken mit einem Akku-System betrieben werden können, umso attraktiver wird dieses System. Soweit die Theorie. Ob sich das in der Praxis bestätigt, sei dahingestellt.

Während also Bosch, Metabo & Co. ihre beheizbaren Jacken mit den Akkus betreiben, die auch in ihren Elektrowerkzeugen zum Einsatz kommen, setzen die Bekleidungsunternehmen eigenständige Akkus ein. Im Vergleich mit einem 18-Volt-Akku der 6,0 Ah leistet sehen die Powerbanks natürlich etwas blass aus. Dafür sind sie aber leichter, kleiner und schmeicheln mit ihrem teils doch recht eleganten Aussehen zudem der Netzhaut.

Pflege von Heizjacken

Beheizbare Jacken können sowohl per Handwäsche als auch in der Waschmaschine – im Wäschesack – gewaschen werden. Zuvor ist jedoch unbedingt der Akku zu entfernen. Die Jacke sollte man weder chemisch reinigen noch verdrehen, auswringen und auch nicht im Trockner trocknen. Diese Pflegeanweisung gilt für alle Jacken, die wir hier vorstellen. Trotzdem empfehlen wir dringend, die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme gründlich zu lesen.

Conqueco Heizjacken und Heizwesten

Die beheizbaren Softshell-Jacken von Conqueco gibt es als Heizjacken und Heizwesten, für Herren und Damen, in den Größen S bis XXL. Die Winterjacke wird mit Akku-Powerbank und Ladegerät geliefert. Die Heizjacke hat drei Heizzonen: zwei an der Brust und eine am Rücken. Die Heizleistung der Jacke lässt sich mittels Regler in drei Heizstufen einstellen. Der Knopf für die Einstellung ist mit LED ausgestattet und auch im Dunkeln zu finden. Die Jacke zeichnet sich durch hohen Tragekomfort aus. Die modern geschnittenen Jacken überzeugen durch gute Passform.

Die im Lieferumfang enthaltene 10.000 mAh Powerbank bietet 3,7 Volt und reicht bei hoher Temperatur circa 4 Stunden, bei mittlerer Stufe 6 Stunden und bei niedriger Temperatur bis zu 8 Stunden. Sie verfügt über eine USB-Schnittstelle, worüber sich Smartphones und andere Geräte aufladen lassen. Die Powerbank wird in einer Innentasche verstaut. Ihre Ladezeit beträgt rund 8 Stunden. Die Jacken sind ab rund 120 Euro erhältlich.

Ororo Heizjacken und Heizwesten

Auch die Akku-Heizjacken von Ororo verfügen über drei Heizzonen, zwei auf der Brust und eine im Rücken. Die Akku-Heizwesten haben gar eine zusätzliche Heizzone im Kragen. Heizjacke und Heizweste werden mit einem 7,4 Volt Akkupack ausgeliefert. Dieser leistet 4.400 mAh. Das soll laut Hersteller für bis zu 8 Stunden Heizleistung bei niedrigster Heizstufe reichen. Drei Stufen stehen zur Verfügung: niedrig, mittel und hoch. Vor Gebrauch und danach mindestens alle drei Monate sollten die Akkus vollständig aufgeladen werden. Als Herrengröße sind M bis XXL erhältlich. Damen finden die Größen S bis XL im Angebot.

Die Jacken sind wind- und wasserabweisend ausgestattet. Die Wassersäule beträgt 6.000 Millimeter. Die Heizjacke hat eine abnehmbare Kapuze.

DEWBU Heizjacke

Die Auswahl an Größen, Farben und Designs ist bei DEWBU am größten. Sechs Größen sowie acht Designs und Farben stehen zur Auswahl. Die DEWBU-Heizjacke ist eine Softshell-Jacke mit drei Heizzonen: zwei an der Brust und eine im Rücken. Das widerstandsfähige, kratzfeste und wasserdichte Außengewebe besteht aus Polyesterfasern. Das macht die Jacke wind- und wasserdicht.

Ein Akku mit einer Kapazität von 4400 mAh erzeugt die Wärme in den Heizzonen. Das reicht nach Herstellerangabe für bis zu 10 Stunden Betriebsdauer auf der niedrigsten der drei Heizstufen. Die Steuerung der Heizzonen erfolgt automatisch. Nach einer Aufwärmphase von fünf Minuten schalten diese in einen Energiesparmodus. Das spart Energie. Auch wenn die Temperatur im inneren der Jacke den Wohlfühlbereich übersteigt, schaltet sich das System ab.

Als Herrengrößen sind M bis 3XL und Damengrößen S bis XL lieferbar.

30seven Heizjacke

Bei der beheizbaren Softshell-Jacke von 30seven handelt es sich um ein wasser- und windfestes Modell für Männer. Die Jacke ist innen mit Fleece gefüttert und bietet vier verschiedene Heizstufen. Ein einzelnes Heizelement wärmt Nacken, Schultern, Nieren und den unteren Rückenbereich. Laut Herstellerangaben erreicht man eine Heizdauer von zwei Stunden bei hoher Temperatur und sieben bis acht Stunden bei niedriger Temperatur. Dafür sorgt ein 7,4 V Akku. Zwei davon sind im Lieferumfang enthalten. Auch ein Ladegerät wird mitgeliefert. Erhältlich ist die Heizjacke in den Größen S bis XXL. Sie kostet komplett rund 200 Euro.

Bosch Heizjacke GHJ

Die Bosch Heizjacke ist vom Schnitt her sowohl für Damen als auch Herren geeignet. Die Softshell-Heizjacke hat drei Heizstufen. Sie lässt sich mit den gängigen Bosch Professional 12 Volt und 18 Volt Akkus betreiben. Eine USB-Schnittstelle am Akkuadapter dient zum Laden von Smartphone & Co.

Die Jacke bietet eine hohe Bewegungsfreiheit. Auch an die Sicherheit hat man bei Bosch gedacht: Reflektoren an den Ärmeln, sowie an der Vorder- und Rückseite sorgen dafür, dass man auch nachts gesehen wird. Geliefert wird die Jacke mit dem USB-Adapter. Akkus sind im Lieferumfang nicht enthalten.

Die Jacken gibt es in den Größen XS bis 3XL

Metabo Heizjacke

Die Metabo Heizjacke bietet mehr als andere beheizbare Jacken. So hat die Jacke insgesamt sechs Heizzonen anstatt der üblichen drei. Diese können gleichzeitig oder einzeln in drei Heizstufen beheizt werden. In zwei beheizten Jackentaschen lassen sich zudem die Hände bei Bedarf aufwärmen. Zwischen 12 Stunden auf Stufe 1 oder 5 Stunden auf Stufe 3 soll eine Akkuladung des 18 Volt-5,2 Ah Akkus reichen. Wobei man da schon einen ganz schönen Klotz mit sich herumschleppt. Praxistauglicher dürfte da der 2,0 Ah Akku sein, der zwischen 2 Stunden (Stufe 3) und 5 Stunden (Stufe 1) einheizen kann.

Die Jacke ist extrem strapazierfähig durch wind- und wasserabweisendes, reißfestes Material. Das Außenmaterial besteht aus Baumwolle, das Innenmaterial und die Wattierung aus Polyester. Die gut erreichbare Akku-Tasche ist links hinter der Seitennaht platziert. Der Betrieb ist mit allen Li-Power und LiHD Schiebesitz-Akkupacks mit 14,4 und 18 Volt möglich. Aber auch die 10,8-V-Akkupacks in Verbindung mit dem kleineren Metabo Power-Adapter PowerMaxx PA lassen sich in der Jacke verwenden. Lieferbare Größen sind XS bis XXL.

Makita Heizjacke

Die Makita Thermojacke DCJ205Z sorgt mit fünf Heizelementen an Brust und am Rücken für wohlige Wärme. Betrieben wird die wind- und wasserabweisende Jacke mit einem 14,4 V oder 18 V Akku, welcher in einer Rückentasche verstaut wird. Ein Akkuadapter mit Gürtelclip wird mitgeliefert. Je nachdem welche der drei Heizstufen verwendet wird, ist laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 35 Stunden möglich. Diese Angabe bezieht sich auf den 6,0 Ah-18 Volt-Akku. Gut beraten ist, wer in der Praxis einen kleineren und leichteren Akku verwendet. Im Lieferumfang ist übrigens kein Akku und auch kein Ladegerät enthalten. Dafür werden nochmal rund 100 Euro fällig. An Größen findet man S bis XXL im Angebot.

Milwaukee Heizjacke

Die beheizbare Jacke von Milwaukee besteht aus wind- und wasserbeständigem ToughShell Polyester und verspricht eine hohe Strapazierfähigkeit und effektive Wärmespeicherung. Fünf Heizzonen sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Die Temperatureinstellung erfolgt in drei verschiedenen Stufen. Das Modell ist mit dem Milwaukee M12 Produktprogramm systemkompatibel. Mit einer Akkuladung sind bis zu acht Stunden Laufzeit möglich. Auch hier ist ein USB-Ausgang zum Laden von mobilen Endgeräten vorhanden. Großer Vorteil: Die Thermojacke ist waschmaschinen- und trocknergeeignet. Erhältlich ist die Jacke in den Größen S bis 2XL, der Preis variiert dabei leicht um die 200 Euro. Ein Akku mit Ladegerät muss separat für etwa 110 Euro separat erworben werden. Milwaukee bietet zusätzlich ein Jacken Modell für Frauen an. Das ist – inklusive Akku und Ladegerät – für rund 320 Euro zu haben.

 

 

Durchschnittstemperaturen in Deutschland

Durchschnittstemperaturen in Deutschland

 

Eine Antwort schreiben