Home Markewerkzeugforum Praktische Tipps: Richtig lüften in der kalten Jahreszeit

Praktische Tipps: Richtig lüften in der kalten Jahreszeit

Im Winter gilt: Fenster kurz ganz auf und Heizung aus.

Beim Lüften der eigenen vier Wände sollte man im Winter auf einige Dinge ganz besonders achten. Denn die richtige Frischluftzufuhr ist nicht nur für die Gesundheit und die Energieeinsparung, sondern auch für den guten Zustand der Immobilie ein wichtiger Faktor. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) gibt Tipps für das richtige Lüften in der kalten Jahreszeit.

Zu einem gesunden Raumklima gehört richtiges Lüften. Denn regelmäßiges, gründliches Lüften sorgt für eine gute Versorgung mit Sauerstoff bei den Menschen, vermeidet Schimmel in den eigenen vier Wänden und Bauschäden am Haus.

Worauf kommt es beim Lüften an?

Gefahr von Schimmel vermeiden

Das Wichtigste ist der gründliche Luftaustausch, ohne dass die Wohnung auskühlt. Immerhin gibt ein Vier-Personen-Haushalt täglich etwa sechs bis zwölf Liter Wasser ab. Zu viel Feuchtigkeit kann Schimmel auslösen, wenn diese auf zu ausgekühlten Innenraumoberflächen kondensiert und nicht zügig nach außen gelangt. Wer lüftet, sollte daher am besten stoßlüften und querlüften – also die Fenster so weit wie möglich öffnen. Das sorgt schnell für frische Luft und geringere Luftfeuchtigkeiten.

„Anders als häufig befürchtet, werden die Innenwände durch umsichtiges Stoßlüften kaum ausgekühlt“, erklärt VFF-Geschäftsführer Frank Lange und erläutert: „Zudem bietet sich das sogenannte Querlüften an, die Fenster auf möglichst gegenüber liegenden Seiten zu öffnen, und zwar unter persönlicher Aufsicht. In der kalten Jahreszeit darf das Stoßlüften gerne auch etwas kürzer ausfallen. Der VFF empfiehlt bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt das Stoßlüften auf fünf Minuten zu begrenzen. Bei Außentemperaturen von 0-10 Grad Celsius sollte die Lüftungsdauer hingegen rd. 10 Minuten betragen, bei darüber liegenden Außengraden sollte es eine Viertelstunde sein.

Affiliate

Angebot
Digitales Thermometer
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer, Raumthermometer mit Aufzeichnung und Raumklima-Indikator für Raumklimakontrolle Klima Monitor.

Die Notwendigkeit des Lüftens hängt von der Feuchtigkeit in den Räumen ab. Generell gilt: In einem Haushalt mit vielen Personen oder Tieren, die sich viel bewegen, ist häufigeres Lüften erforderlich. Das Trocknen von Wäsche in der Wohnung, sei es auf einem Wäscheständer oder in einem Wäschetrockner, erfordert ebenfalls vermehrtes Lüften. Ebenso ist bei vielen Pflanzen oder Aquarien, die als zusätzliche Feuchtequellen dienen, ein häufigeres Lüften angebracht.

Vermeiden von Dauerlüftung durch Kippen

Das immer noch weit verbreitete, lange „Fenster auf Kipp stellen“ ist hingegen gar keine gute Idee: Zum einen kann es zum starken Auskühlen der Räume führen. Zum anderen werden mögliche Einbrecher von den leicht von außen zu öffnenden Fenstern angezogen. Denn schnell geraten auf Kipp gestellte Fenster bei den Bewohnern in Vergessenheit und werden zum Einbruchrisiko.

Integrierte Lüftungssysteme am Fenster ermöglichen automatisiertes Lüften mit Wärmerückgewinnung bei geschlossenem Fenster.

Integrierte Lüftungssysteme am Fenster ermöglichen automatisiertes Lüften mit Wärmerückgewinnung bei geschlossenem Fenster.

Heizung runterregeln

„Wichtig für das richtige Lüften ist, dass die Fenster vollständig geöffnet werden“, betont VFF-Geschäftsführer Lange. Zur Optimierung des Wärmeverbrauchs sollten die Bewohner auch die Heizung im Auge behalten. „Während des Lüftens sollten die Heizkörper heruntergeregelt werden, entweder händisch oder über automatische Heizventile, die einfach und kostengünstig nachgerüstet werden können”, empfiehlt Fensterexperte Lange.

Wem das händische Öffnen und Schließen der Fenster zu aufwändig ist, kann sich auch automatisch öffnende Fenster zulegen. Zur Verfügung stehen unter anderem motorisierte Fensterantriebe und automatisierte Lüfter, die sich im Fenster oder im Sonnenschutzkasten befinden. Diese lassen sich per Knopfdruck oder „smart“ bedienen. Kombiniert mit einer Wärmerückgewinnung ist das besonders wirtschaftlich. Aber auch andere, nicht-automatisierte Fensterlüftungen, die direkt in das Fenster eingearbeitet sind, stehen zur Verfügung.

Die heute erhältlichen Lösungen rund um Lüftung, Sicherheit und Wohlbefinden machen eine Modernisierung meist sehr attraktiv, auch vor dem Hintergrund staatlicher Fördergelder.VFF-Geschäftsführer Frank Lange

Expertentipp:

Für lohnende Investitionen in neue Fenster und Türen bietet sich staatliche Förderung von Bund, Ländern und Gemeinden an. Welche Programme für welche Immobilie passen können, zeigt schnell und zuverlässig der kostenlose Fördermittel-Assistent vom Verband Fenster + Fassade (VFF).

Die rechenstarke Online-Hilfe bietet eine übersichtliche Navigation und individuelle Suchfunktionen. Damit Sie auch in der Förder-Landschaft in der Komfort-Zone bleiben. Möglich ist auch eine separate Herstellersuche, über die sich gezielt Fachbetriebe auffinden lassen.

Bilder: GEALAN

 

Die beliebtesten Hygrometer für zu Hause:

Affiliate

AngebotBestseller Nr. 1
ThermoPro TP49 digitales Mini...
  • Für ein gesundes Raumklima: Mit dem praktischen Raumthermometer können Sie die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit durch das klare Display im Blick behalten und haben Sie jetzt die Kontrolle über das Raumklima in den Räumen, wo Sie sich die meiste Zeit aufhalten, zB Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Büro und Lagerraum
Bestseller Nr. 2
Thlevel Luftfeuchtigkeitsmesser...
  • Messbarer Luftfeuchtigkeitsbereich: 20%-90%, Feuchtemessung Genauigkeit: ±5%-10% (bei Raumtemperatur 25℃). Zuverlässigkeit, gemessen einmal alle 10 Sekunden, den neuesten und genauen Messwert bereitstellt.
Bestseller Nr. 3
Thlevel 6x Mini LCD Digital...
  • Messbarer Luftfeuchtigkeitsbereich: 20%-90%, Feuchtemessung Genauigkeit: ±5%-10% (bei Raumtemperatur 25℃). Zuverlässigkeit, gemessen einmal alle 10 Sekunden, den neuesten und genauen Messwert bereitstellt.

Kommentieren

Kontakt

redaktion24 GmbH
Marienbader Weg 33
71067 Sindelfingen
Deutschland

info@redaktion24.de

©2023 redaktion24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.