Fensterbau Frontale Absagen

Fensterbau Frontale: Absagen von Ausstellern

Etliche Aussteller der auf Juni verschobenen Messe Fensterbau Frontale 2020 haben ihre endgültige Absage bekannt gegeben. Diese Unternehmen erklären ihren Verzicht mit einer eindeutigen Begründung.

Die Messe Fensterbau Frontale hatte aufgrund der Coronakrise den Messetermin verschoben: von Mitte März auf den 16. bis 19. Juni 2020. Doch nun häufen sich die Absagen zahlreicher Aussteller. Folgende Firmen haben ihren endgültigen Verzicht auf die Messe bekannt gegeben (Stand 21.3.2020):

Fensterbau Frontale Absagen der Aussteller: Einige Stellungnahmen in Auszügen
3E

„Aufgrund der Uneinschätzbarkeit der Lage haben wir unsere Teilnahme an der fensterbau frontale abgesagt. Der auf Juni verschobene Ersatztermin ist einfach noch zu früh. Bis auf Weiteres sind alle vorrangig mit der Bewältigung der außergewöhnlichen Situation beschäftigt. Für uns steht der Schutz unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner an erster Stelle.“

Alukon

„Für uns steht das Wohlergehen unserer Geschäftspartner, Gäste und natürlich unserer Mitarbeiter/-innen an oberster Stelle. Angesichts dieser Tatsache und der sich täglich ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen von Großveranstaltungen, haben wir uns entschlossen, die diesjährige Messeteilnahme an der Fensterbau Frontale zum verschobenen Termin 16.–19.06.2020 abzusagen…“

G-U

„Die Fensterbau-Messe in Nürnberg wurde wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Mitte Juni verschoben. Angesichts der sich täglich ändernden und beschleunigenden Entwicklung kann allerdings nicht abgeschätzt werden, wie die Lage in drei Monaten sein wird. Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt derzeit Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abzusagen. Wegen der zu erwartenden Folgen des Coronavirus hat sich die Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas daher am 12. März dazu entschlossen, die diesjährige Messeteilnahme an der Fensterbau Frontale abzusagen…“

Rehau

„… Unter Berücksichtigung der behördlichen Bewertung der aktuellen Situation zum Coronavirus und der noch nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklung sagen wir die Teilnahme an der Fensterbau Frontale 2020 ab. Mit der Absage treffen wir eine weitreichende Vorsichtsmaßnahme zum Schutz und Wohle der Menschen. Die wichtigste Aufgabe besteht momentan darin, das Risiko einer weiteren Verbreitung zu minimieren und dem folgen wir konsequent…“

Roto

„… Als Global Player macht Roto den Erfolg der „Fensterbau Frontale“ in erster Linie an der Internationalität fest. Wir bewerten in dieser Hinsicht die Ergebnisse unserer internen Recherchen als ernüchternd. Sie ließen befürchten, dass die Zahl unserer internationalen Gäste im Juni im Vergleich zur Vorveranstaltung 2018 drastisch zurückgeht. Die entsprechenden Einschätzungen wurden primär mit erheblichen Zweifeln daran begründet, dass die Entwicklung rund um das Coronavirus eine Reisetätigkeit ohne jegliches Infektionsrisiko ermöglicht. Es kommt für Roto nicht infrage, die Gesundheit von Menschen zu gefährden. Deshalb haben wir uns nach Abwägung aller Faktoren dazu entschlossen, in diesem Jahr an der „Fensterbau Frontale“ nicht teilzunehmen…“

Schüco

„… Wir treffen diese Entscheidung schweren Herzens. Seit vielen Jahren ist die Fensterbau Frontale für uns ein wichtiger Ort, um unsere Partner und Besucher zu treffen und unsere Innovationen persönlich zu präsentieren. Noch wichtiger als das ist für uns jedoch jetzt, sämtliche Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, um die Infektionskette des Coronavirus zu unterbrechen. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt und Gesundheit sowie Wohlergehen haben oberste Priorität…“

Swisspacer

„… aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung und dem sich stetig ändernden Kenntnisstand im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben wir entschieden, nicht an der Fensterbau Frontale im Juni 2020 teilzunehmen. Als Unternehmen tragen wir nicht nur die Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir tragen auch Verantwortung für die Sicherheit unserer Partner, Kunden und Interessenten. Daher ist die Absage der Messe die logische Konsequenz, die wir ziehen müssen und möchten…“

Quelle: Webseiten und Pressemitteilungen der Aussteller, Internetrecherche

 

Sind auch Ihnen Absagen von Ausstellern bekannt? Dann nutzen Sie unser Kommentarfeld, um uns darauf hinzuweisen! Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Ihre Redaktion werkzeugforum.de


Affiliate

FFP2 Masken

Falls die Maskenpflicht wieder verschärft wird!

AngebotBestseller Nr. 1
Medisana RM 100 FFP2/KN 95...
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als...
AngebotBestseller Nr. 2
Simplecase FFP2 Maske,...
  • FFP2 Maske, Filtert über 94% der Wasserhaltiger und Ölhaltiger Aerisole sowie Feinstaub
AngebotBestseller Nr. 3
STM FFP2 Maske CE Zertifiziert (25...
  • Diese 4-lagigen FFP2-Masken wurden von einer EU-benannten Stelle getestet und genehmigt

Affiliate & Haftungsausschluss

Eine Antwort schreiben