Amazon Audible werkzeugforum.de Superbanner 780*90

Home WerkzeugHeißluftgerät Heißluft-Stabgerät für Dachdecker

Heißluft-Stabgerät für Dachdecker

Schnelles Arbeiten. Hohe Temperatur. Als Teil der Heißluft-Stabgeräte-Generation von Steinel Professional ist das HG 2620 E, laut Hersteller, auf die speziellen Anforderungen von Dachdeckern zugeschnitten. Anfallende Schweißarbeiten sollen präzise und zügig erledigt werden können.
STEINEL PROF_HG_Scan PRO_2620

Für absolute Präzision bei der Arbeit soll der optional erhältliche Temperaturscanner HG Scan PRO sorgen.

Das Heißluft-Stabgerät hat einen bürstenlosen Motor mit 10.000 Stunden Lebensdauer, eine steckbare und somit einfach austauschbare Heizung sowie eine integrierte Abkühlstufe. Für absolute Präzision bei der Arbeit soll der optional erhältliche Temperaturscanner HG Scan PRO sorgen, der das Heißluftgebläse ergänzt. Er überwacht die Temperatur des Werkstücks.

Technische Daten

Die Bedienung des Heißluft-Stabgeräts erfolgt per Joystick. Es hat eine Luftmenge von 150 bis 500 Litern pro Minute und einen Luftdruck von 4.000 Pascal. Mit nur einer kurzen Aufheizzeit reicht seine Temperaturskala von 50 bis 700 Grad. Sie kann digital in 10-Grad-Schritten eingestellt und im Display kontrolliert werden. Bei allen Arbeiten stets im Blickfeld und bei allen Lichtverhältnissen gut ablesbar, zeigt das Display jederzeit die aktuelle Arbeitstemperatur und Luftmenge an. Die Resthitzeanzeige warnt vor Verbrennungsgefahr am Ausblasrohr, auch wenn der Netzstecker bereits gezogen ist. Die integrierte Abkühlstufe sorgt für ein schnelles Abkühlen des Heißluftgebläses. Nach Betätigen der ON-/OFF-Taste für 2 Sekunden wird hierbei die maximale Luftmenge bei ausgeschalteter Heizung ausgeblasen, um das Gerät innerhalb von 5 Minuten abzukühlen.

Sicherheit
STEINEL PROF_HG 2620_Sideview

Durch die ergonomische Griffform mit Soft-Einsatz soll das Heißluftgebläse gut in der Hand liegen.

Alle Einstellungen am Gerät können mittels LOC-Funktion für einen sicheren Arbeitsprozess verriegelt werden. Der Wiederanlaufschutz vermeidet das unkontrollierte Starten nach einer Stromunterbrechung. Durch die ergonomische Griffform mit Soft-Einsatz soll das Heißluftgebläse gut in der Hand liegen und über längere Zeit auch mit nur einer Hand ermüdungsfrei verwendet werden können. Die Optimierung der Gehäuseschale sorgt für eine verbesserte Standfestigkeit des Gerätes und ermöglicht so ein sicheres Abstellen des Heißluftgebläses, auch mit montierten Düsen. Der integrierte Feinstaubfilter, das Magnesium-Schutzrohr als hoher Schutz gegen Schmutz und Feuchtigkeit, sowie ein stärker isoliertes Kabel nach H07 machen das Gerät baustellentauglich. Das Standard-Netzkabel mit 3 Meter Länge kann zudem ohne Öffnen des Gehäuses ausgetauscht werden.

Zubehör
STEINEL PROF_HG 2620 E_Koffer

Das Heißluft-Stabgerät wird im Koffer geliefert, optional auch mit zusätzlichem Zubehör.

Das Heißluft-Stabgerät kann, wie oben erwähnt, mit dem optional erhältlichen Temperaturscanner HG Scan PRO ergänzt werden. Darüber hinaus ist für das Heißluftgebläse umfangreiches Zubehör in Form von Aufsatzdüsen und Bearbeitungsmaterial erhältlich. Es wird auch im Koffer geliefert, optional auch mit zusätzlichem Zubehör zum Planenschweißen wie einer Andrückrolle, einer Winkelflachdüse 40 x 2 mm und einer Winkelflachdüse 20 x 2 mm.

Steinel entwickelt und testet alle Heißluftgebläse selbst. Produziert wird dabei ausschließlich in eigenen Werken in Europa. Alle Heißluftgebläse sind VDE-geprüft. Das HG 2620 E sowie der Temperaturscanner HG Scan PRO sind im Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen unter www.steinel-professional.de

Quelle: Steinel

Kommentieren

Kontakt

redaktion24 GmbH
Marienbader Weg 33
71067 Sindelfingen
Deutschland

info@redaktion24.de

©2023 redaktion24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.