Amazon Audible werkzeugforum.de Superbanner 780*90

Home MarkeEisenwarenmesse Highlights der Internationalen Eisenwarenmesse 2024

Highlights der Internationalen Eisenwarenmesse 2024

Entwicklung der Internationalen Eisenwarenmesse von 2008 bis 2024

Internationale Eisenwarenmesse 2024

Die Internationale Eisenwarenmesse 2024 hat sich einmal mehr als zentrale Plattform für die Hartwarenbranche erwiesen. Was waren die Höhepunkte und wie hat sich die Messe seit 2008 entwickelt?

Ein starkes Comeback

Nach der pandemiebedingten Sonderausgabe im Herbst 2022 kehrte die Messe in diesem Jahr zu ihrem gewohnten März-Termin zurück. Dabei lockte sie über 3.200 Aussteller aus 54 Ländern und zog 38.000 Fachbesucher aus 133 Ländern an. Die Messe bestätigte damit ihre Rolle als internationale Drehscheibe für Innovation und Geschäftsanbahnung in der Hartwarenbranche.

Internationalität und Qualität

Die Messe beeindruckte mit einer bemerkenswerten Internationalität: 92 Prozent der Aussteller und über 70 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Die hohe Besucherqualität und ein anspruchsvolles Rahmenprogramm förderten den Austausch und das Networking.

Trendthemen im Fokus

Nachhaltigkeit, Multifunktionalität und Digitalisierung prägten die Produktneuheiten. Ob es um erneuerbare Energien in der Produktion, multifunktionale Werkzeuge oder digitale Features an Werkzeugen ging, die Messe zeigte, in welche Richtung sich die Branche bewegt.

EISENaward 2024

Der EISENaward zeichnete auch in diesem Jahr wieder innovative Produkte aus. Die drei Gewinner – der VersaMAG von FEIN, die Pappkartusche von Pronova sowie die Drehmoment-Schraubendreher von HAZET – standen dabei im Rampenlicht.

EisenAward 2024

EisenAward 2024

DIY Boulevard und EISENforum

Der DIY Boulevard präsentierte POS-nahe Produktpräsentationen von 58 Unternehmen. Das EISENforum bot eine Bühne für Wissensaustausch, inspirierende Vorträge und Diskussionen.

Ausblick auf 2026

Die nächste Eisenwarenmesse findet vom 3. bis 6. März 2026, wieder auf dem Gelände der Koelnmesse stattfinden. Damit ändern sich auch die Wochentage: Statt wie bisher von Sonntag bis Mittwoch findet sie künftig von Dienstag bis Freitag statt. Damit kommt die Messe dem Wunsch der Branche nach einer noch stärkeren Fokussierung auf die Arbeitstage nach.

Eisenwarenmesse 2026

Entwicklung der Eisenwarenmesse von 2008 bis 2024

Ein Rückblick auf die letzten acht Ausgaben der Eisenwarenmesse zeigt, dass 2008 ein besonders starkes Jahr war, sowohl was die Zahl der Aussteller als auch die der Besucher betrifft. Im Vergleich zu den Folgejahren, insbesondere 2022, ist festzustellen, dass die Messe einigen Schwankungen unterlag, wobei die Pandemie – und die damit verbundene Terminverschiebung in den Herbst – sicherlich einen Einfluss auf die Zahlen von 2022 hatte. Trotz der Herausforderungen der letzten Jahre bleibt die Internationale Eisenwarenmesse Köln aber ein zentraler Branchentreffpunkt.

Entwicklung der Internationalen Eisenwarenmesse 2008 - 2024

Entwicklung der Internationalen Eisenwarenmesse 2008 – 2024

Die Internationale Eisenwarenmesse 2008 – 2024 in Zahlen*)

  • 2024: 3.200 Aussteller aus 54 Ländern, 38.000 Besucher aus 133 Ländern
  • 2022: 1.400 Aussteller aus 50 Ländern, 25.000 Besucher aus 125 Ländern
  • 2018: 2.770 Aussteller aus 58 Ländern, 47.000 Besucher aus 143 Ländern
  • 2016: 2.670 Aussteller aus 55 Ländern, 44.000 Besucher aus 124 Ländern
  • 2014: 2.783 Aussteller aus 53 Ländern, 50.000 Besucher aus 136 Ländern
  • 2012: 2.665 Aussteller aus 50 Ländern, 53.500 Besucher aus 132 Ländern
  • 2010: 2.686 Aussteller aus 52 Ländern, 56.500 Besucher aus 124 Ländern
  • 2008: 3.360 Aussteller aus 52 Ländern, 70.000 Besucher aus 124 Ländern

*) Die Zahlen basieren auf Angaben aus unterschiedlichen (Internet-) Quellen, recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen, aber trotzdem ohne Gewähr

Bildquelle: Kölnmesse / Internationale Eisenwarenmesse

Kommentieren

Kontakt

redaktion24 GmbH
Marienbader Weg 33
71067 Sindelfingen
Deutschland

info@redaktion24.de

©2023 redaktion24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.