Schnellladegerät von FEIN

Von null auf 80 Prozent in 38 Minuten – das schafft das neue FEIN Schnellladegerät ALG 80 mit acht Amperestunden Ladestrom beim Laden eines entladenen 18-Volt-Lithium-Ionen-Akkus mit sechs Amperestunden. Der Kundennutzen liegt auf der Hand: Je schneller der Akku geladen ist, desto schneller kann mit ihm weitergearbeitet werden.

Seit Anfang April ist das Ladegerät mit Schnellladeverfahren auf dem Markt, das den jeweiligen Akku-Pack nach dem sogenannten CCCV-Ladeverfahren (steht für: constant current constant voltage) lädt. Dabei werden die Akkus bis zu 80 Prozent der Kapazität mit dem maximalen Ladestrom geladen, im Anschluss daran reduziert sich der Ladestrom, um den Akku langsam und schonend mit den restlichen 20 Prozent auf 100 Prozent vollzuladen. Dies führt zu einer längeren Lebensdauer des Akkus.

Das LED-Display des FEIN ALG 80 informiert den Anwender außerdem über den Ladestand des Akkus. Reicht dem Anwender der jeweilige Ladestand für seinen Einsatz, zieht er den Akku ab und kann ihn direkt verwenden.

Aktive Kühlung und USB-Buchse als weitere Features

Das Ladegerät verfügt über eine aktive Kühlung, denn wegen des hohen Ladestroms muss die Platine ausreichend durch einen Lüfter gekühlt werden. Diese Kühlung springt erst dann an, wenn die Platine des Akku-Packs beim Ladevorgang eine definierte Temperatur erreicht.

Als zusätzliches Feature wurde ein USB-Anschluss in das Schnellladegerät integriert. Hier können Anwender kleine elektronische Geräte wie etwa ihr Smartphone laden.

Länger arbeiten mit einem Akku-Pack

Seit April 2019 sind zwei neue 18-Volt-Lithium-Ionen-Akkus auf dem Markt mit jeweils drei und sechs Amperestunden. Zwei weitere neue 12-Volt-Lithium-Ionen-Akkus mit ebenfalls drei und sechs Amperestunden sind seit  Juni 2019 im Handel erhältlich. Die neuen Zellen innerhalb der Akku-Packs sorgen laut Hersteller für 20 Prozent mehr Kapazität und garantieren selbst bei größerem Leistungsbedarf höhere Laufzeiten und eine längere maximale Leistung. Anwender können etwa im Stahlbau mit einem Akku der neuen Generation 20 Prozent mehr Bohrungen erledigen als es mit den bisherigen FEIN Akkus möglich war. Weil der Anwender seltener seine Akku-Packs laden muss und dies darüber hinaus mit dem neuen Schnellladegerät ALG 80 äußerst schonend funktioniert, sind die Akkus langlebiger als die vorherige Akku-Generation. Anwender können sich auch bei den neuen Akku-Packs per Knopfdruck anzeigen lassen, wie viel Kapazität noch im Akku enthalten ist.

Einfach und sicher

Neben Effizienz und Leistung spielt das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle. Deshalb ist die bewährte FEIN SafetyCell Technology in den Akkus enthalten, was den Akku und die Maschine vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung schützt. Dank der FEIN MultiVolt-Schnittstelle, lassen sich 18-Volt-Geräte mit FEIN Lithium-Ionen-Akkus von 12 bis 18 Volt betreiben.

Die neuen Akkus sind für das Schnellladegerät FEIN ALG 80 geeignet und können gleichzeitig mit dem Vorgängermodell ALG 50 geladen werden.

Große 18-Volt-Akku-Aktion von FEIN

Noch bis Ende Juli 2019 belohnt FEIN den Käufer von 18-Volt-Maschinen mit einem oder mehreren Produkten, die er gratis dazuerhält. Die Zugabe richtet sich nach der Anzahl der gekauften Maschinen innerhalb des 18-Volt-Programms von FEIN: Kauft er ein 18-Volt-Gerät, kann er sich eine Prämie von bis zu 70 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) sichern, bei zwei Geräten hat er die Wahl zwischen Maschinen im Wert von bis zu 233 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Beim Kauf von vier 18-Volt-Maschinen kann er sich ebenfalls für bestimmte Maschinen oder Zubehöre entscheiden, die in Summe einen Wert in Höhe von bis zu 576 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) haben.

2_FEIN_18-Volt-Cordless_Drills
1_FEIN_ALG-80
3_FEIN_12-Volt

Eine Antwort schreiben