Arbeitsschuhe

Bequeme Arbeitsschuhe

Orthopädieschuhtechniker Marco Vathke gibt nützliche Tipps zum Kauf von Arbeitsschuhen. Was machen bequeme Arbeitsschuhe aus?

Bei vielen Berufen sind Arbeitsschuhe ein unbedingtes Muss und gehören zur Berufskleidung dazu. Arbeitsschuhe erfüllen zahlreiche Sicherheitsaspekte: sie sind rutschfest, durchtrittsicher und vieles mehr. Das großes Manko ist jedoch häufig der fehlende Komfort und der Mangel an Fußfreundlichkeit, was beides durch die starre Verarbeitung bedingt ist. Wie lässt sich aus orthopädischer Sicht der Tragekomfort verbessern?

Affiliate

Angebot
Akku-Laubbläser von Bosch
18 Volt Akku-Laubbläser von Bosch. Extrem kraftvoll! Luftgeschwindigkeit von bis zu 270 km/h (75 m/s).


Wie ein guter Arbeitsschuh beschaffen sein sollte

Ein optimaler Arbeitsschuh muss gewährleisten, dass die sogenannte Zehenbox, also der Bereich, in dem sich die Zehen befinden, trotz Kunststoff- oder Stahlkappe immer ausreichend Raum und Platz für die Zehen bieten kann. Im Laufe eines langen und anspruchsvollen Arbeitstags wird die Muskulatur unweigerlich mit der Zeit schlaffer und verliert an Spannung. Dadurch schwellen die Füße ein wenig an und werden breiter. Es ist deshalb auch bei Arbeitsschuhe ratsam, sie wie jede Art von Schuh abends zu kaufen.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Fuß im Fersenbereich gut sitzt und einen festen Halt hat. Der Fuß darf im Schuh während der Arbeit nicht Rutschen oder Wackeln. Zudem ist eine Sohlenrolle ideal, weil der Schuh so bei der Schrittabwicklung aktiv helfen kann und die Arbeit nicht komplett von Fuß und Bein übernommen werden muss. Ein kleiner Test hilft dabei – einfach vorne auf die Spitze drücken und darauf achten, ob der Schuh sauber durchläuft. Es gibt auch Modelle mit Durchtrittschutz, die das können, daher sollte man darauf gesondert achten.

Die Vorteile einer zertifizierten GreenFeet-Einlage

Wenn Sie zusätzlich noch mit einer der innovativen GreenFeet-Einlagen oder einer anderen zertifizierten Marke arbeiten, können Sie den Fuß auch bei weiteren Problemen unterstützen und den Schuh perfektionieren. Die im Schuh standardmäßig enthaltene Innensohle entspricht meistens keinerlei orthopädischen Standards und unterstützt den Fuß weder bei seiner Arbeit, noch bietet sie irgendwelchen Komfort. Die Maßeinlagen können individuell angepasst und auf jeden Wunsch hin spezialisiert werden. Dadurch schützen sie den Fuß und steuern die Belastung der Gelenke und Bänder in den Bereich, der zu Ihrem Körper und Ihrer Arbeit genau passt. Verletzungen, Erkrankungen und chronischen Beschwerden wird so aktiv vorgebeugt und der Entstehung entgegengesteuert. Der Fuß steht gut und bequem, der Bewegungsapparat wird unterstützt und der Arbeitstag fällt leichter.

Eine ausreichende Zertifizierung und gute Qualität beachten

Oberste Priorität bei der Auswahl der Einlagen hat die Zertifizierung. Fehlt diese, erlischt der Versicherungsschutz bei Arbeitsunfällen. Namhafte Hersteller, aber auch die Schuhhersteller selbst, bieten auch orthopädische Sohlen für Senk- oder Spreizfüße mit Zertifizierung an. Eine qualitativ hochwertige Einlage erkennt man zwar nicht zwingend am Preis, dafür aber eine minderwertige. Gute Materialien haben ihren Einkaufspreis, der sich natürlich auf den Verkaufspreis der Sohlen auswirkt. Wenn also die Sohlen sehr günstig sind, kann das verwendete Material keine tolle Qualität haben. An solch günstigen Sohlen, hat man nicht lange Freude. Nicht vergessen werden sollte, dass hochwertige Einlagen eventuell mehr Platz im Schuh brauchen als die standardmäßig enthaltenen. Das muss man beim Kauf schon berücksichtigen und den Schuh eventuell eine Nummer größer kaufen.

Blick in die Zukunft

Gerade in handwerklichen und bauhandwerklichen Berufen ist es enorm wichtig, dass die Gesundheit und körperliche Verfassung geschützt sind und die gesetzlichen Vorgaben im Arbeitsalltag berücksichtigt werden. Hier ist der Körper das Kapital, mit dessen Hilfe man bis ins Rentenalter den Lebensunterhalt finanzieren muss. Eine Investition in gute Schuhe bedeutet also auch gleichzeitig immer einen Schutz der eigenen Zukunft und der Erwerbstätigkeit. Ohne gesunde Füße ist es schwer, auf Dauer einen anstrengenden und körperlich fordernden Beruf auszuüben.

Fazit

Vor allem Handwerker, Bauarbeiter, Industriemitarbeiter, Elektriker und Mitglieder ähnlicher Branchen, sind den ganzen Tag auf den Beinen. Die perfekten Arbeitsschuhe müssen deshalb nicht nur den Vorschriften genügen, sondern sollten den Fuß bei der Arbeit stützen und unterstützen und einen gewissen Komfort bieten. Eventuell vorhandene orthopädische Probleme und Fußfehlstellungen sollten mit zertifizierten, orthopädischen Sohlen behandelt werden, damit der Alltag leichtfüßig gestemmt werden kann.

Über den Autor

Marco Vathke arbeitet als Orthopädieschuhtechniker und ist der Erfinder der GreenFeet Schuheinlagen, in deren Entwicklung er all sein Wissen und seine langjährige Berufserfahrung einfließen ließ. Seine Produkte sind zertifiziert und die Fertigung der Sohlen findet zu rund 90 Prozent innerhalb von Deutschland und per Hand statt. Parallel zur Führung seines Shops ist Marco Vathke auch als Autor für verschiedene Online- und Printmedien tätig und er betreibt einen eigenen YouTube-Kanal.

Autor: Marco Vathke

Foto: Sumanley xulx auf Pixabay

 

Affiliate

Angebot
Schutzhandschuhe Maxiflex Ultimate
5 Paar Maxiflex nahtlos gestrickte Montage-Handschuhe.

1 Kommentar

  1. Brake Antworten

    Den könnte ich au gebrauchen !

Eine Antwort schreiben