Fein Gewindeschneider ASGE 636

Fein Gewindeschneider im Vergleich

In den meisten Metallbetrieben ist spanlose Montage das Hauptziel, Automatisierung und größere Maschinen für Zerspanung decken zunehmend diesen Teil der Fertigung ab. Aber trotzdem gibt es nach wie vor in der Klein- und Großserienmontage Anwendungen, für die weiterhin ein Elektro-Gewindeschneider zum Einsatz kommt.

Als Nischenspezialist insbesondere für Metallbearbeitung hat Fein für diese besonderen Anwendungen als einziger Hersteller Elektro-Gewindeschneider im Programm. Seit mehr 100 Jahren stellt Fein Gewindeschneider her – deswegen wollte der schwäbische Hersteller zeigen, wo die genauen Vorteile eines Elektro-Gewindeschneiders gegenüber einer Bohrmaschine und dem manuellen Gewindeschneiden liegen.

Für einen kleinen Test ließ Fein seinen Gewindeschneider ASGE 636, eine Bohrmaschine (z. B. die Fein BOP 10-2) und ein klassisches Windeisen gegeneinander antreten. Die Aufgabe: 100 Gewindeschnitte der Größe M6 in 10 mm starkes Material zu schneiden. Die Stoppuhr lief permanent mit. Das Ergebnis war eindeutig: mit 2,3 Sekunden pro Gewindeschnitt war der Zeitvorteil ganz klar beim Fein Gewindeschneider. Aber wie sieht das in einer Kostenrechnung mit einem angenommenen Stundensatz von 38,50 € aus?

Kosten für 100 Gewinde von Hand
(Arbeitszeit je Gewinde = 29,7 s)= 31,77 €

Kosten für 100 Gewinde mit Bohrmaschine
(Arbeitszeit je Gewinde= 7.5 s)=8,02 €

Kosten für 100 Gewinde mit FEIN Gewindeschneider
(Arbeitszeit je Gewinde= 2,3 s)=2,46 €

Das bedeutet laut Fein, dass sich der Elektro-Gewindeschneider gegenüber dem Handschnitt ab ca. 1500 Gewindebohrungen amortisiert. Bei häufigen Anwendungen und in Anbetracht der Bauweise der Fein-Gewindeschneider sei das auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein klares Argument für den Elektro-Gewindeschneider, resümiert der Hersteller.

Welchen Weg gehen Sie? Wie schneiden Sie Gewinde in Ihrem Betrieb? Hinterlassen Sie einfach einen Kommentar.

Fein Gewindeschneider Grafik

So lange dauert das Schneiden eines Gewindes mit den unterschiedlichen Geräten.

 

Kantenfräsen für präzise Fasen und Radien

Kantenfräsen für präzise Fasen und Radien

FEIN hat drei handgeführte Kantenfräsen entwickelt: die 18-Volt-Akku-Kantenfräse AKFH 18-5 sowie die beiden Netzgeräte KFH 17-8 R und KFH 17-15 R. Sie werden vor allem Anwendern die Arbeit erleichtern, die Fasen präzise für den Schweißnahtprozess vorbereiten müssen. Zudem können mit den Maschinen Radien gefräst werden, um Kanten für Lackier- oder Beschichtungsarbeiten vorzubereiten oder um scharfe […]

Akku-Winkelschleifer Test

Akku-Winkelschleifer Test

Zehn aktuelle Elektrowerkzeuge haben wir in unserem Akku-Winkelschleifer-Test unter die Lupe genommen. Die Geräte mit einem Scheibendurchmesser von 125 Millimeter stammen ausnahmslos von Premiumherstellern, nämlich von Bosch, DeWalt, Fein, Festool, Flex, Hikoki, Hilti, Metabo, Milwaukee und Würth.

Akku-Schlagschrauber mit einstellbarem Drehmoment

Akku-Schlagschrauber mit einstellbarem Drehmoment

FEIN hat sein Akku-Schlagschrauber-Programm um einen drehmomentstarken Akku-Schlagschrauber erweitert. Der Akku-Schlagschrauber ASCD 18-1000 W34 verfügt über sechs einstellbare Drehmomentstufen zwischen 300 und 1.050 Newtonmeter und ist für metrische Verschraubungen bis zur Schraubengröße M27 geeignet. Die elektronische Drehmomenteinstellung garantiert dabei optimale Drehmomente für jede Schraubengröße.

FEIN Multitool-Aktion

FEIN Multitool-Aktion

Seit über 50 Jahren setzen Profis für Ausbau- und Renovierungsarbeiten auf die Original-Multitools von FEIN. Heute sind die FEIN Multitools mit einer Anti-Vibrationstechnologie für bis zu 70 Prozent weniger Vibrationen ausgestattet und darüber hinaus flexibel in ihrer Anwendung. Noch bis 30. Juni 2020 belohnt FEIN Endkunden mit vier Top Deal Edition-Sets bestehend aus Netz- und […]

FEIN spendet Atemschutzmasken an Krankenhaus

FEIN spendet Atemschutzmasken an Krankenhaus

FEIN Elektrowerkzeuge spendet in der Corona-Krise 2.500 Atemschutzmasken und 1.800 Schutzhandschuhe an das Stauferklinikum in Schwäbisch Gmünd.

Eine Antwort schreiben