Fensterbau Frontale Absagen

Holz-Handwerk: Absagen von Ausstellern

Die wegen des Coronavirus auf Juni verschobene Messe Holz-Handwerk 2020 bekommt die Krise weiterhin zu spüren. Erste Aussteller gaben ihre endgültigen Absagen bekannt.

Die Doppelmessen Holz-Handwerk und Fensterbau Frontale hatten aufgrund der Coronakrise den Messetermin verschoben: von Mitte März auf den 16. bis 19. Juni 2020. Doch ob dieser Ersatztermin tatsächlich stattfinden wird, ist angesichts zunehmender Absagen durch Aussteller fraglich.

Bereits am Dienstag, 17. März 2020 hatte die Maschinenfabrik Otto Martin ihre Teilnahme an der auf Juni verschobenen Holz-Handwerk abgesagt. „Wir halten es nur für konsequent, unter dem Eindruck des wegen des Coronavirus ausgerufenen Katastrophenfalls in Bayern auch entsprechend zu handeln“, so Marketingleiter Michael Mühldorfer. Durch die Absage zum jetzigen Zeitpunkt erhielten alle Beteiligten Planungssicherheit. Ob die Messe überhaupt stattfinde, dürfe angesichts der sich zuspitzenden Lage bezweifelt werden, so das Unternehmen weiter.

Ein Tag später sagte IMA Schelling ebenfalls seine Teilnahme an der Holz-Handwerk 2020 ab. „Wir haben uns dazu entschieden, die Teilnahme an der Holz-Handwerk für dieses Jahr abzusagen. Die aktuelle Situation und den kurz vor der Urlaubszeit gewählten Ersatztermin nehmen wir zum Anlass, uns voll und ganz auf die individuelle Kundenbetreuung zu konzentrieren“, erklärt Sales Director Maximilian Lehner.

Auch die Paul OTT GmbH (Kantenleimen) hat seine Teilnahme am Ersatztermin in einem Facebook-Post vom 18. März 2020 abgesagt.

Die Messe Fensterbau Frontale ist ebenfalls von den Absagen vieler Aussteller betroffen. Die Liste der Fensterbau Frontale-Absagen umfasst bereits über 20 Aussteller, darunter Branchengrößen wie G-U, Rehau, Roto und Schüco. (Stand: 21. März 2020)

Übersicht der Absagen, Stand 24.3.2020:

  1. Barbaric
  2. IMA Schelling
  3. Maschinenfabrik Otto Martin
  4. Paul OTT GmbH (Kantenleimen)

 

Sind auch Ihnen Absagen von Ausstellern bekannt? Dann nutzen Sie unser Kommentarfeld, um uns alle darauf hinzuweisen! Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Ihre Redaktion werkzeugforum.de

 

Affiliate

Bestseller Nr. 1
Brüder Mannesmann M29075...
  • Werkzeugsatz im Alukoffer, 108-teilig
AngebotBestseller Nr. 2
Meister Werkzeugtrolley 156-teilig...
  • SOLIDE GRUNDAUSSTATTUNG: Kompaktes Werkzeugsortiment in einem Koffer untergebracht | Hochwertig verarbeitete Materialien | Angemessene...
Bestseller Nr. 3
Brüder Mannesmann M29085 Premium...
  • 89-teiliger Werkzeugkoffer, 3-teilig aufklappbar

Affiliate & Haftungsausschluss

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herrn,
    wir hätten auf beiden Messen ausgestellt und haben uns jetzt entschieden den Auftritt zu stornieren.
    MfG
    Stefan Barbaric

    Unsere Stellungnahme dazu:
    Stellungnahme zu Absage Ersatztermin Holzhandwerk/Fensterbau
    Als verantwortungsvoller Arbeitgeber hat für uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter allerhöchste Priorität. Die bei Messen unvermeidbaren Sozialkontakte stellen für uns ein unzumutbares Risiko dar. Aus diesem Grund sehen wir auch im Zeitraum des gewählten Ersatztermines noch keine sichere Ausstellungsmöglichkeit, deswegen werden wir auch am Ersatztermin für die Messen Holzhandwerk und Fensterbau von 16. – 19. Juni 2020 nicht teilnehmen.
    Auch anzunehmen ist dass es zum geplanten Ersatztermin noch behördliche Einschränkungen bei Ansammlungen und bei der Reisefreiheit geben wird.
    Weil man diese Messen unbedingt durchziehen wollte wurde nach unserer Ansicht dieser frühe Ersatztermin von VDMA und Messe Nürnberg zu schnell und zu hastig gesetzt. Leider ohne vorherige Kommunikation mit den Ausstellern.
    Wir wollten auf beiden Messen Produkte präsentieren, die Maschinen und Exponate sind bereits fertig gestellt, die Messeaufbauten und Standmieten bereits bezahlt. Uns ist klar dass wir finanziell großen Schaden erleiden werden, allerdings wäre eine Messe mit fast leeren Gängen auch eine Demotivation für alle Beteiligten.
    Meiner Ansicht wäre es besser die Messe für heuer komplett zu streichen, auch weil schon im Mai 2021 die für die meisten Aussteller noch wichtigere LIGNA stattfindet. Auch wenn die Messe mit Druck ausgetragen wird, die Besucheranzahl würde massiv einbrechen.

    Ich denke die Messeveranstalter wären gut beraten die Situation der „Stunde“ zu realisieren und die richtigen Schritte zu setzen.

    Stefan Barbaric
    GF Fa. Barbaric

Eine Antwort schreiben