Der Klettersteig Piz da Peres liegt zwischen 2.277 m und 2.439 m über dem Meeresspiegel. Bei der Befestigung der Drahtseile und Trittstufen in den extremen Höhen setzten die Experten von KronSafety auf fischer Produkte.

Injektionssystem von fischer sichert Klettersteig

Bei dem Bau des Klettersteiges Piz da Peres in St. Vigil (Enneberg) in der Provinz Bozen, Italien kamen der Epoxidharzmörtel und das Akku-Auspressgerät von fischer zum Einsatz, um die Drahtseile und Trittstufen im Felsen zu verankern.

An dem Projekt hat die Unternehmensgruppe fischer mit KronSafety, Spezialist für den zertifizierten Bau von Outdoor-Anlagen aus Südtirol, zusammen gearbeitet. Dabei floss das Know-how örtlicher Bergführer ein, die das Gebiet wie ihre Westentasche kennen. In nur etwa 30 Tagen montierte das Team die Drahtseile und Eisenstifte des Klettersteigs mithilfe des Epoxidharzmörtels FIS EM Plus und dem Akku-Auspressgerät FIS DB S von fischer.

Affiliate

Angebot
DeWalt Akku-Kompressor
54V Akku-Kompressor von DeWalt zur kabellosen Nutzung von Druckluftwerkzeugen.

 

Die Bohrlöcher der Verankerungspunkte auf dem Klettersteig erforderten eine besondere Tiefe, in der sich der Injektionsmörtel FIS EM Plus mit dem fischer Akku-Auspressgerät FIS DB S Pro besonders gut injizieren ließ.

Die Bohrlöcher der Verankerungspunkte auf dem Klettersteig erforderten eine besondere Tiefe, in der sich der Injektionsmörtel FIS EM Plus mit dem Akku-Auspressgerät gut injizieren ließ.

Gesichert mit dem Hubschrauber

Drei Spezialisten im Bau von Outdoor-Anlagen von KronSafety arbeiteten dabei zusammen mit drei erfahrenen Bergführern an der Felswand. Die größte Herausforderung bestand dabei darin, nicht nur die Produkte und das Material, sondern auch die Bauausführenden zu sichern. Das Hubschrauberunternehmen KronAir aus Südtirol (Olang) hat dieses Problem jedoch gelöst.

Bei den Arbeiten in bis zu 2.439 m über dem Meeresspiegel war hierbei wichtig, immer die Wettervorhersage im Auge zu behalten. So schnell, wie sich die Bedingungen jederzeit ändern können, so flexibel müssen die Projektbeteiligten hierauf reagieren.

 

Eine besonders große Herausforderung bestand bei der Errichtung des Klettersteigs darin, Produkte und Material sowie die Bauausführenden hoch oben im Gebirge zu sichern. Das Hubschrauberunternehmen KronAir aus Südtirol (Olang) hat dieses Problem gelöst.

Das Hubschrauberunternehmen KronAir aus Südtirol (Olang) hat bei der Errichtung des Klettersteigs, Produkte und Material sowie die Bauausführenden hoch oben im Gebirge gesichert.

Ein Klettersteig für erfahrene Kletterer

Der Klettersteig Piz da Peres ist vom italienischen Alpenverein (CAI) als EEA eingestuft. Gemäß dieser Klassifizierung ist die Route nur für erfahrene Kletterer gedacht, welche die erforderliche persönliche Sicherheitsausrüstung benutzen müssen:

  • einen Helm,
  • einen Klettergurt
  • und ein Klettersteigset mit Energieabsorber.

Der Klettersteig hat zudem drei interessante Abschnitte mit dem Schwierigkeitsgrad C/D. Das heißt, der Klettersteig ist nicht nur steil sondern erfordert auch Kraft und Ausdauer. Insgesamt ist der Klettersteig 400 m lang und liegt zwischen 2.277 m und 2.439 m über dem Meeresspiegel.

 

Bei der Verankerung der Drahtseile des Klettersteigs in der Felswand hat Sicherheit oberste Priorität. Die bauausführenden Spezialisten vertrauten daher auf den fischer Injektionsmörtel FIS EM Plus.

Bei der Verankerung der Drahtseile des Klettersteigs in der Felswand hat Sicherheit oberste Priorität. Die bauausführenden Spezialisten vertrauten daher auf den fischer Injektionsmörtel FIS EM Plus.

Epoxidmörtel von fischer

Bei der Errichtung des Piz da Peres hat sich der Spezialist KronSafety für fischer als Partner entschieden. „fischer ist der perfekte Partner für Projekte dieser Art, bei denen wir uns auf die verwendeten Produkte verlassen können müssen“, so Christian Berger, Sales Manager bei KronSafety. „Darüber hinaus bietet fischer hervorragende Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Produkte und bei der Schulung unserer Kunden und Monteure.“

Epoxidmörtel FIS EM Plus
Der leistungsstarke Injektionsmörtel für Bewehrungsanschlüsse und gerissenen Beton.

Dabei fiel die Wahl auf den Epoxidmörtel FIS EM Plus. Der mit seinen Systemkomponenten schwere Lasten dauerhaft sicher in Beton oder auch Naturstein mit dichtem Gefüge einleitet. Die längere Aushärtungszeit des FIS EM Plus hat außerdem dazu geführt, dass sich die Bauausführenden bei der Arbeit nicht beeilen mussten und eine große Fugentiefe verwenden konnten. Bei Zugversuchen an der Strecke konnten die Spezialisten Zugkräfte von ca. 50 kN feststellen.

Der Epoxidmörtel hat eine garantierte Nutzungsdauer von 100 Jahren, laut Europäischer Technischer Bewertung (ETA). Das Stuttgarter Ingenieurbüro IEA bescheinigt Verankerungen mit dem fischer FIS EM Plus sogar eine Nutzungsdauer von 120 Jahren.

 

Mit dem fischer Epoxidharzmörtel und dem fischer Akku-Auspressgerät waren die Profis von KronSafety gut ausgestattet, um den neuen Klettersteig Piz da Peres in schwindelerregender Höhe zu sichern.

Mit dem Epoxidharzmörtel und dem Akku-Auspressgerät von fischer waren die Profis von KronSafety gut ausgestattet, um den neuen Klettersteig zu sichern.

Akku-Auspressgerät

Die speziellen Verankerungspunkte auf dem Klettersteig mussten bis in eine beträchtliche Tiefe reichen. Um den Mörtel in die tiefen Löcher zu injizieren, verwendeten die Bauausführenden von KronSafety:

  • das Akku-Auspressgerät FIS DB S Pro,
  • den in Italien verfügbaren Verlängerungsschlauch FIS EXT für den Statikmischer
  • und konische Adapter für Löcher von 20 mm bis 40 mm.
Akku-Auspressgerät FIS DB S Pro
Lieferung inkl. 2 Akkus 2,0Ah / 4,0Ah (Li-Ion), Ladegerät FSS-BC, Abschraubbarer Handgriff, Gürtelhaken, im Hartschalenkoffer.

Bürsten mit Verlängerungen und SDS-Aufnahmen erleichterten zudem die Bohrlochreinigung. Das Akku-Auspressgerät verhalf zusätzlich zu einem schnellen Arbeitsprozess und vereinfachte Injektion des Mörtels in besonders tiefen Bohrlöchern. Das kontrollierte Dosiersystem des Geräts verhalf zugleich die Mörtelmenge per Voreinstellung passend zur Bohrlochgröße injizieren zu lassen.

 

Mit dem FIS EM Plus bietet fischer einen absolut verlässlichen Verbundanker an, der hohe Tragfähigkeit bei der Verankerung der Klettervorrichtung in der Felswand des Piz da Peres‘ garantiert.

Mit dem FIS EM Plus bietet fischer einen verlässlichen Verbundanker an, der eine hohe Tragfähigkeit garantiert.

Begehung des Klettersteigs

Im Ergebnis entstand eine Route, die auch für erfahrene Kletterer ein echtes Abenteuer ist. Die ideale Zeit für eine Begehung des Piz de Peres ist zwischen Juni und Oktober. Eine Klettertour dauert circa zwei Stunden.

Der Blick auf der Route reicht bis auf die Bergketten der Dolomiten, der Zillertaler Alpen und der Rieserfernergruppe. Für Ausstiegsmöglichkeiten sorgen der direkt nebenanliegende Wanderweg Nr. 12 und zwei Notausstiege, die auf kurzem und gut begehbarem Wege erreichbar sind. Idealer Ausgangspunkt, um den Piz de Peres zu besteigen, ist der Furkelpass, der von St. Vigil (Enneberg) oder Olang aus gut erreichbar ist.

Affiliate

Angebot
Smart Home Heizkörperthermostat
Bis zu 33 % Heizkosten sparen, mit der digitalen Steuerung für Heizungen. Energie sparen mit Homematic IP Smart Home.

1 Kommentar

Eine Antwort schreiben