Ärzte ohne Grenzen

Home WerkzeugAkku-Sauger Reinigung von Teppichen und Polstern

Reinigung von Teppichen und Polstern

0 Kommentar 0 Ansichten

Schöne Teppiche und Polstermöbel bringen Behaglichkeit in die Wohnung und setzen optische Akzente. Um die Optik zu erhalten und die Lebensdauer zu verlängern, muss man diese allerdings gut und regelmäßig Reinigen. Dafür haben wir einige gute Tipps und Tools.

Ein textiler Bodenbelag sieht nicht nur gut aus, sondern verbessert die Trittsicherheit und dämpft Laufgeräusche. Im Alltag sind Sofas und Co. vielen Belastungen ausgesetzt wie zum Beispiel:

  • Feinstaub,
  • Hautschuppen,
  • Krümel,
  • Tierhaare
  • und verschüttete Getränke.

Im Laufe der Zeit nehmen sie ganz schön viel Schmutz auf. Die regelmäßige Reinigung ist daher wichtig und sorgt darüber hinaus für Hygiene. Vor allem in Haushalten mit Kleinkindern oder Allergikern spielt der letzte Punkt eine besonders wichtige Rolle.

Teppiche sollte man mindestens einmal wöchentlich gründlich saugen. Akku-Staubsauger lassen sich dabei dank des fehlenden Elektrokabels besonders gut einsetzen.

Teppiche sollte man mindestens einmal wöchentlich gründlich saugen. Akku-Staubsauger lassen sich dabei dank des fehlenden Elektrokabels besonders gut einsetzen.

Einmal pro Woche Teppiche saugen

Teppiche sollte man mindestens einmal wöchentlich gründlich saugen. Dafür eignen sich besonders gut Staubsauger sowie aktive Bodendüsen mit motorisierter Rolle, die den Verschmutzungsgrad über Sensoren erkennen und die Saugleistung entsprechend automatisch einstellen.

Für eine optimale Reinigung darf man die Düse nicht zu schnell hin und her schieben. Besser ist eine langsame und gleichmäßige Bewegung. Bei fest verlegten textilen Bodenbelägen können Anwender das Ergebnis durch eine Turbodüse verbessern.

Wenn Vierbeiner im Haus leben, erleichtern spezielle Tierhaarbürsten das Saugen. Wichtig ist, die Haare nach der Arbeit aus der Bürste zu entfernen. Ansonsten lässt die Reinigungswirkung sehr schnell nach.

Ebenso wie Teppiche lassen sich auch Polstermöbel absaugen. Dabei erweisen sich kompakte und handliche Akkusauger als besonders praktisch.

Ebenso wie Teppiche lassen sich auch Polstermöbel absaugen. Dabei erweisen sich kompakte und handliche Akkusauger als besonders praktisch.

Polstermöbel reinigen

Ebenso wie Teppiche lassen sich auch Polstermöbel absaugen. Mit einer reduzierten Saugleistung und einer Polsterdüse geht das schonend und komfortabel. Besonders gründlich lässt es sich mit einer luftbetriebenen Turbopolsterdüse saugen. Sie entfernt zuverlässig tief sitzenden Schmutz, Tierhaare und Milben, die sich auch in der Polstergarnitur befinden können.

Vor allem bei der Reinigung von Polstermöbeln erweisen sich kompakte und handliche Akkusauger als besonders praktisch. Sie lassen sich ohne Kabel flexibler bewegen als große Bodensauger. Eine zusätzliche, schmale Fugendüse lässt Krümeln keine Chance, die im Spalt zwischen Sitzpolster und Lehne verschwunden sind.

Waschsauger reinigen fasertief und sehr gründlich – nicht nur Teppiche, sondern auch Polstermöbel, Matratzen und Autositze.

Waschsauger reinigen fasertief und sehr gründlich – nicht nur Teppiche, sondern auch Polstermöbel, Matratzen und Autositze.

Wasserfiltersauger

Eine Alternative zum Sauger mit Filterbeutel sind Wasserfiltersauger, die den aufgesaugten Schmutz im Wasserbad binden. Weil diese Geräte auch Milben, Pilzsporen und Blütenpollen auffangen, sind sie besonders gut für Allergiker geeignet. Positiver Nebeneffekt: Die während der Arbeit ausgeblasene Luft wirkt wegen der Wasserfilterung frischer. So ist ein angenehmes Raumklima beim Hausputz inklusive.

Waschsauger für starke Verschmutzungen

Bei besonders starker Beanspruchung von Teppichbelägen oder Polstermöbeln, bringt das regelmäßige Saugen im Laufe der Zeit nicht mehr den gewünschten Effekt. Teppiche wirken dann abgenutzt und Polster haben Spuren unschöner Flecken. Das passiert weil sich beim Saugen nur aufliegender Schmutz von der Oberfläche saugen lässt.

Spätestens jetzt ist es Zeit für eine Grundreinigung mit dem Waschsauger. Der Waschsauger sprüht Reinigungsmittel und Wasser auf die textile Oberfläche auf und saugt diese mit dem Schmutz aus den Fasern heraus. Bei hartnäckigem Schmutz müssen Anwender diesen Vorgang gegebenenfalls mehrmals wiederholen.

Nicht nur Teppiche lassen sich so wieder frisch und sauber machen. Das Verfahren eignet sich genauso gut auch für die Spot-Reinigung, etwa von verschütteten Getränken auf Polstermöbeln, Matratzen und Autositzen. Besonders komfortabel sind dabei akkubetriebene Modelle wie der Kärcher SE 3-18 Compact Battery.

Mit Waschsaugern lassen sich auch tief zwischen den textilen Fasern sitzende Verschmutzungen, Fettrückstände und Gerüche entfernen. Gerade bei textilen Bodenbelägen in offenen Wohn- und Kochbereichen erweist sich das Waschsaugen als sehr wirkungsvoll. Es verbessert sichtbar die Optik und verlängert die Lebensdauer von Teppichen und Polstern.

Akku-Staubsauger von Kärcher

Angebot
Akku-Staubsauger
Kärcher VC 6 Cordless ourFamily, 2 Saugstufen, Laufzeit: bis zu 50 min., Gewicht: 2,8 kg, 25,2 V Akku, Wandhalterung mit Ladefunktion, Boden- und Fugendüse, Staubbürste.

Nass-/Trockensauger mit Akku

Angebot
18V Akku Nass-/Trockensauger
Kärcher WD 1 Compact, Patronenfilter, Saugschlauch: 1,20 m, Behältergröße: 7 l, Leistung: 230 W, verwendbar mit dem Kärcher 18-V-Akku, ohne Akku.

Waschsauger

Angebot
Waschsauger
Kärcher SE 5.100, 2-in-1 integrierter Sprühschlauch, 230 mm Arbeitsbreite, Sprühdruck 1 bar, Sprühmenge 1 l/min, Energieklasse A+

Kommentieren

Kontakt

redaktion24 GmbH
Marienbader Weg 33
71067 Sindelfingen
Deutschland

info@redaktion24.de

©2023 redaktion24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten.