https://www.werkzeugforum.de/wp-content/uploads/2019/03/studie_stationaerer_fachhandel_00.jpg

Studie: Stationärhandel immer beliebter

Rund 60 Prozent der Deutschen kauften im letzten Jahr mindestens einmal pro Woche im stationären Geschäft ein. Der Anteil ist seit 2013 kontinuierlich gestiegen. Damals lag die Quote bei nur 35 Prozent. Gleichzeitig sinkt jedoch die Zufriedenheit der Kunden, was das Einkaufserlebnis betrifft. Warum das so ist und was man als Händler dagegen tun kann, zeigt eine Studie von PwC.

Obwohl die deutschen Verbraucher den stationären Einzelhandel rege nutzen, steigt ihre Unzufriedenheit mit dem Einkaufserlebnis. Hauptkritikpunkt ist das mangelnde Sortimentswissen des Verkaufspersonals. Auch am Design des Ladens haben viele etwas auszusetzen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, sind regelmäßige Investitionen nötig, sagen die Autoren der Studie. Die Beratungsqualität müsse verbessert und das Filialnetz modernisiert werden.

studie_stationaerer_fachhandel_01
studie_stationaerer_fachhandel_02
studie_stationaerer_fachhandel_03
studie_stationaerer_fachhandel_04
studie_stationaerer_fachhandel_05
studie_stationaerer_fachhandel_06
studie_stationaerer_fachhandel_07
studie_stationaerer_fachhandel_08
studie_stationaerer_fachhandel_09
studie_stationaerer_fachhandel_10
studie_stationaerer_fachhandel_11
studie_stationaerer_fachhandel_12
studie_stationaerer_fachhandel_13
studie_stationaerer_fachhandel_14

Download: Studie Stationärer Handel 2018

Quelle: PwC

Foto: Peter Köves, Flickr

Eine Antwort schreiben