Magneto auf der Baustelle

Magnetische Absturzsicherungen für Werkzeuge und Kleinteile reduzieren das Unfallrisiko bei Montagearbeiten. Monteure mutieren zu X-Men.

Herabfallende Schrauben und Werkzeuge stellen auf Baustellen eine große Unfallgefahr dar. Um diese Gefahr zu minimieren, bietet Magna-C magnetische Aufbewahrungssysteme an. Diese lassen sich bei Montagearbeiten auf glatten Flächen – sei es auf einem Stahlblechdach, einer Metallfassade oder einer Maschinenverkleidung – frei positionieren. Der Monteur kann sein Werkzeug oder Kleinteile an diesen magnetischen Punkten ablegen. Starke Magnete fixieren die Teile, so dass sie nicht herunterfallen. Das macht die Arbeit sicherer und auch einfacher. Denn alles, was der Monteur zum Arbeiten braucht, ist griffbereit zur Hand.

Monteure, die auf noch mehr Bewegungsfreiheit Wert legen, mutieren durch mobile, magnetische Kleinteilehalter zum Magneto. Die Halterungen werden an der Kleidung oder am Körper befestigt. Es gibt sie für Latzhose und Gürtel ebenso wie zur Befestigung am Handrücken oder am Oberarm. Wie der Antiheld der Filmserie X-Men sind die Monteur-Magnetos dann – zumindest teilweise – magnetisch. Doch anders als Erik Magnus Lensherr alias Magneto gehören sie zu den Guten.

Eine Antwort schreiben